«Das Restaurant war mein Leben»

Thun

Nach knapp zwei Jahren muss das Restaurant Da Alberto (Alpenblick) in Thun wieder geschlossen werden. Grund seien die vielen Staus in der Stadt.

Bleibt vorerst geschlossen: Das Restaurant Da Alberto (Alpenblick).

Bleibt vorerst geschlossen: Das Restaurant Da Alberto (Alpenblick).

(Bild: Irina Eftimie)

Seit dem 31. Mai ist das Restaurant Da Alberto (Alpenblick) an der Frutigenstrasse 1 geschlossen. «Das Restaurant lief eigentlich sehr gut», sagt Alberto Cantanna, Pächter im Da Alberto. «Seit die Bauarbeiten in der Innenstadt begonnen haben, ist unser Mittags­geschäft aber immer schlechter geworden.»

Grund dafür seien die vielen Staus, die durch die Baustellen verursacht würden. «Die Leute haben normalerweise nur eine Stunde Mittag, und da reicht es nicht mehr bis zu uns», erklärt der Pächter. Durch den fehlenden Umsatz haben sich nun Steuer- und andere Schulden angehäuft.

Es ist nicht das erste Mal, dass Alberto Cantanna Pech mit einem Restaurant in Thun hat. «Das Pyramid hatte sehr viel Potenzial, und es ist auch gut gelaufen, jedoch mussten wir auch da wegen Einflüssen von aussen schliessen», sagt Alberto Cantanna, der das Restaurant Da Alberto vor einem Jahr eröffnete.

Nun wird das Da Alberto geräumt, und Alberto Cantanna wird sich bald nach einer neuen Arbeit umsehen. «Ich möchte arbeiten. Es ist aber wichtig, dass ich hier zuerst noch alles erledige», erklärt Cantanna. «Eigentlich möchte ich es nicht schliessen, denn dieses Restaurant war mein Leben. Die ganze Situation ist sehr kompliziert.»

Vermieter Ibrahim Koc macht sich jetzt auf die Suche nach einem Nach­folger. «Ich suche jemanden, denn der Alpenblick soll ein Restaurant bleiben», sagt Koc.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt