Zum Hauptinhalt springen

Bringen Kameras neue Erkenntnisse?

Seit knapp zwei Wochen führt der Kanton rund um Thun Verkehrsmessungen mit Kameras durch – insbesondere auf der stark von Stau betroffenen Hofstettenstrasse.

Gabriel Berger, Roger Probst
Videoaufnahmen sollen Aufschluss über die Staubildung auf der viel befahrenen Achse liefern. Fotos: Patric Spahni
Videoaufnahmen sollen Aufschluss über die Staubildung auf der viel befahrenen Achse liefern. Fotos: Patric Spahni

Der Schein trügt. Das Einbahnregime vom Maulbeerkreisel zum Lauitor in der Thuner Innenstadt bleibt umstritten. Auch wenn es in den letzten Wochen etwas ruhiger um das Thema geworden ist. Ganz vom Tapet verschwunden ist es nicht: Mitte Januar verschickte die Innenstadtgenossenschaft Thun (IGT) zum Beispiel einen offenen Brief. Wegen der «eindeutig verschlechterten» Verkehrssituation und der «teilweise massiv erhöhten» Stauzeiten würden Besucher die Innenstadt auch nach dem Ende der Bauarbeiten zwischen Bern- und Lauitor nach wie vor meiden – was zu Frequenzeinbussen in den Geschäften führe, heisst es.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen