Zum Hauptinhalt springen

Besinnliche Oase im Schloss

In einer Zeit, in der es überall blinkt und blitzt, hat sich das Schloss Kiesen in einen märchenhaften Ort verwandelt. Filigrane Krippen­figuren bevölkern kleine Landschaften aus Naturmaterialien in sinnlichem Ambiente.

Krippenfiguren von Anne Leuthold in einer Landschaft von Andreas Waber im Schloss Kiesen.
Krippenfiguren von Anne Leuthold in einer Landschaft von Andreas Waber im Schloss Kiesen.
Christina Burghagen

Übers Jahr steht das Schloss Kiesen leer und träumt von damals, als hochherrschaftliche Bewohner zum Tee baten. Doch in der Adventszeit erwacht das Schloss und dient als Ausstellungsort. Die Krippenfigurenkünstlerin Anne Leuthold erinnert sich gut an ihre Kindheit, als sie als Metzgerstochter das Fleisch an die Köchin der letzten Schlossherrin Annie Elisabeth Dollfus von Volckersberg lieferte. «Die Köchin war eine Märchenfigur», schmunzelt die 75-Jährige, «ein langer Plisseerock, eine halbe Schürze da­rüber, und an der Hüfte baumelte ein Bund mit riesigen Schlüsseln, der bei jedem Schritt rasselte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.