BDP setzt auf Stadträte und Wyss

Thun

Die BDP ihre Kandidaten für die Thuner Gemeinderatswahlen nominiert: Neben den beiden Stadträten Daniela Huber Notter und ­Simon Werren hievt die Partei Ronald Wyss auf den Schild.

Die drei Gemeinderatskandidaten der Thuner BDP: (v.l.) Simon Werren, Daniela Huber Notter und Ronald Wyss.

Die drei Gemeinderatskandidaten der Thuner BDP: (v.l.) Simon Werren, Daniela Huber Notter und Ronald Wyss.

(Bild: PD)

Die BDP Thun hat keinen einfachen Sommer hinter sich: Erst traten Parteipräsident Mike Müller, sein Vize Claude Schlapbach und der Fraktionschef Peter ­Aegerter zurück. Dann «zersetzte» sich auch die Stadtratsfraktion: Susanna Ernst und Claude Schlapbach liefen wegen der internen Meinungsverschiedenheiten zur Ausrichtung der Partei zur FDP über, während Peter ­Aegerter zur SVP wechselte.

Zurück blieben noch zwei Stadträte.Genau diese beiden sind es nun, auf welche die Partei bei den Gemeinderatswahlen vom 25. November setzt, wie die BDP gestern per Communiqué mitteilte: Daniela Huber Notter und Simon Werren sowie der dritte Kandidat, Ronald Wyss, wurden von der ausserordentlichen Hauptversammlung einstimmig nominiert.

Allerdings relativiert die Partei in ihrer Mitteilung die Wahlchancen der drei gleich selber: Wahlziel sei ein Sitz «respektive optimale Wahlergebnisse für die Kandidierenden». Zur Wortwahl sagt Parteipräsidentin Ursula Haller: «Man darf in der Politik auch realistisch sein.»

So wünsche sich die Partei ein gutes Abschneiden der Kandidaten im Wissen darum, dass deren Wahlchancen für die kommende Legislatur nicht sehr gross seien. Und sie verhehlt nicht, dass es auch darum geht, dank der Listenverbindung mit der Fraktion der Mitte die Wiederwahl von ­Gemeinderat Konrad Hädener (CVP) zu bewerkstelligen.

Vorstand neu besetzt

Die Parteiversammlung der BDP hat am Mittwochabend überdies den Vorstand bestellt. Dabei gab es gleich fünf Ämter neu zu besetzen. Neu gewählt wurden Ursula Haller zur Parteipräsidentin und Gemeinderatskandidat Ronald Wyss zu deren Vizepräsident und als Veranstaltungschef.

Neu im Vorstand sind ausserdem Markus Luginbühl (Finanzen/Mitgliederregister), Simon Werren und Eric Pitteloud (beides Beisitzer). Christian Feller (Sekretär) und Daniela Huber Notter (Beisit­zerin) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Vertrauensfrage gestellt

«Ich habe am Mittwoch die Vertrauensfrage gestellt und dabei die volle Unterstützung der Partei erhalten», sagt Ursula Haller, welche die Parteileitung nach den diversen Rücktritten übernommen hatte und dafür auch persönlich angefeindet worden war.

Weiter hat die BDP Thun einstimmig die Ja-Parole für die Genehmigung des Kredits und des Baurechtzinses für die Sportplätze in Thun-Süd beschlossen. Die Vorlage kommt am 23. September vors Thuner Stimmvolk.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt