Baugesuch erst nach der Fällung

Oberhofen

Die geschützte Atlaszeder an der Seepromenade Wichterheer ist längst gefällt. Das für das Fällen nö­tige Baugesuch wurde allerdings erst kürzlich publiziert.

An der Seepromenade erinnert nur noch unebene Erde an den Standort der geschützten Atlaszeder.

(Bild: Stefan Kammermann)

«Fällung einer geschützten Atlaszeder mit Ersatzpflanzung»: Das ist der Titel einer Baupublikation der Gemeinde Oberhofen, die jüngst im Thuner Amtsanzeiger veröffentlicht wurde.

Gemäss Publikation steht der kommunal geschützte Hochstammbaum an der Seepromenade Wichterheer. Doch wer dort, in unmittelbarer Nähe zum Winston-Churchill-Denkmal, Ausschau hält, sucht den Nadelbaum vergebens. «Die Zeder wurde bereits im vergan­genen Spätsommer gefällt», sagt Beatrice Frey, Bauvorsteherin und Vizegemeindepräsidentin, auf Anfrage.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt