Zum Hauptinhalt springen

Bärfuss erhält Literaturpreis

Autor Lukas Bärfuss wurde mit dem zweithöchsten Literaturpreis Baden-Württembergs zu Ehren Johann Peter Hebels ausgezeichnet.

Lukas Bärfuss nimmt den Johann-Peter-Hebel-Preis von Claudia Rose vom baden-württembergischen Forschungsministerium entgegen.
Lukas Bärfuss nimmt den Johann-Peter-Hebel-Preis von Claudia Rose vom baden-württembergischen Forschungsministerium entgegen.
Boris Burkhardt

Johann Peter Hebel habe die Frage beschäftigt: «Was bleibt eigentlich?», sagt Lukas Bärfuss. So meint der gebürtige Thuner Autor und Dramaturg über das «grösste aller Gedichte», Hebels «Vergänglichkeit»: «Die Grösse des Gedichts liegt nicht in der Sprache. Sie liegt in der Sehnsucht, Angst und Hoffnung, die Hebel ausdrückt. Deshalb danke ich sehr für diesen Preis.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.