Zum Hauptinhalt springen

Ambulanz mit Blaulicht verunfallt

In Thun sind am Mittwochnachmittag auf einer Kreuzung ein Lieferwagen und eine Ambulanz zusammengestossen. Drei Personen wurden dabei verletzt.

Die Ambulanz kippte beim Unfall auf die Seite. Die beiden Insassen und eine weitere Autolenkerin wurden verletzt.
Die Ambulanz kippte beim Unfall auf die Seite. Die beiden Insassen und eine weitere Autolenkerin wurden verletzt.
Michael Gurtner
Mehrere Strassen mussten nach dem Unfall gesperrt wurden, es kam zu grösseren Verkehrsbehinderungen.
Mehrere Strassen mussten nach dem Unfall gesperrt wurden, es kam zu grösseren Verkehrsbehinderungen.
Michael Gurtner
1 / 2

Es muss ein sehr heftiger Aufprall gewesen sein, wie ein Augenschein vor Ort zeigte: Auf der Kreuzung General-Wille-Strasse/Allmendstrasse waren am Mittwochnachmittag ein Lieferwagen und ein Ambulanzfahrzeug ineinandergeprallt. Die Ambulanz kippte um und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

Laut Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern ging die Meldung zum Unfall kurz nach 15.30 Uhr ein. Die Ambulanz war mit Blaulicht und Sirene unterwegs: «Das Fahrzeug befand sich ohne Patient auf einer Einsatzfahrt, als es auf der Kreuzung General-Wille-Strasse/Allmendstrasse zu einer Kollision mit einem Auto kam», heisst es im Communiqué weiter.

Drei Personen verletzt

Beim Unfall wurden die zwei Insassen des Ambulanzfahrzeugs sowie die Lenkerin des Lieferwagens verletzt. «Sie wurden mit zwei aufgebotenen Ambulanzen für medizinische Abklärungen ins Spital gebracht», schreibt die Kantonspolizei. Aufgrund der zentralen Lage der Unfallstelle mussten mehrere Strassen gesperrt werden. Es wurden diverse lokale Umleitungen eingerichtet. Die Verkehrsbehinderungen waren laut Polizei «erheblich».

Im Einsatz standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Bern, Angehörige der Feuerwehr Thun und der Militärpolizei sowie Mitarbeitende des Tiefbauamtes und ein Abschleppdienst. Wie es zum Zusammenstoss der beiden Fahrzeuge kam, ist derzeit noch unklar. «Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen», heisst es in der Medienmitteilung.

pkb/mik

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch