Zum Hauptinhalt springen

ARA Thunersee wird für 25 Millionen Franken ausgebaut

Zum Abbau organischer Spurenstoffe erhält die ARA Thunersee in Uetendorf eine weitere Reinigungsstufe. Der Thuner Regierungsstatthalter hat am Freitag die Baubewilligung erteilt.

Die ARA Thunersee in Uetendorf wird erweitert und erhält einen neue Reinigungsstufe.
Die ARA Thunersee in Uetendorf wird erweitert und erhält einen neue Reinigungsstufe.
kst

Die ARA Thunersee in Uetendorf erhält eine zusätzliche Reinigungsstufe zum Abbau organischer Spurenstoffe. Der Thuner Regierungsstatthalter hat dem Gemeindeverband, der die Anlage trägt, die Baubewilligung erteilt.

Der Bau der zusätzlichen Reinigungsstufe kostet laut einer Mitteilung von Statthalter Marc Fritschi rund 25 Millionen Franken. Die neue Reinigungsstufe mit Pulveraktivkohle werde bewirken, dass die ARA Thunersee die heutigen Umweltschutzvorschriften noch besser einhalte, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die ARA Thunersee reinigt das Abwasser von 36 Gemeinden rund um den unteren Teil des Thunersees sowie aus dem Simmen- und Frutigtal. Sie zählen total rund 120'000 Einwohner. Gegen das Ende Februar eingereichte Baugesuch waren keine Einsprachen eingegangen. Bereits Anfang Juni gab der Statthalter grünes Licht für den vorzeitigen Baubeginn.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch