Zum Hauptinhalt springen

Allou und Titolo waren die schnellsten

Yasmine Allou und Alessandro Titolo erwiesen sich als die schnellsten Sprinter über 80 Meter beim «schnällschten Thuner». Über 60 Meter wurden Linda Bichsel und Diego Hiltbrand als Beste gestoppt.

Die Siegerinnen und Sieger des 1000-Meter-Laufs.
Die Siegerinnen und Sieger des 1000-Meter-Laufs.
zvg

«Auf die Plätze – fertig – los»: So das Kommando des Starters, dem sich 295 Kinder stellten. Trotz perfekten Wetterbedingungen konnte die letztjährige Rekordteilnehmerzahl von 318 Startenden nicht wiederholt werden. Gerade in den Sprints waren die Felder kleiner als letztes Jahr. 188 Kinder stellten sich dem Starter in den Sprints, deren 107 über die 1000 Meter.

Nebst der organisierenden LV Thun sowie Fun and Run Thun stellte das Pestalozzi-Schulhaus am meisten Teilnehmer.Für die Jüngsten und Kleinsten, die erstmals am «schnällschten Thuner» teilnahmen, war auch der Startpflock ein neues Wunderding. Da legten Papi und Mami zusammen mit dem Starterteam eigenhändig Hand an, um ihren Schützlingen eine optimale Ausgangslage zu gewährleisten. Und wem dieses Gerät doch zu ungeheuer war, der startete mittels Hochstart. Als Renner erwiesen sich erneut die jüngsten Kategorien.

Mami und Papi in die

Arme laufen

Etwas mehr als 3 Jahre alt war der jüngste Teilnehmer. Die jüngsten Kategorien erwiesen sich dann auch als Hauptpublikumsmagnet, und bei manchem Elternteil kehrte die Erinnerung an die eigenen ersten Sprintabenteuer zurück. Manch einer wäre wohl selber gerne mitgerannt, um zu schauen, ob man es mit der Jungmannschaft noch aufnehmen kann.

Luna Gut in 8,25 und Dominik Jaggi in 8,33 Sekunden legten die 50-Meter-Strecke als Schnellste zurück. Als schnellste Sprinterin auf der 60-Meter-Strecke erwies sich die noch nicht 13-jährige Linda Bichsel in guten 8,55. Die schnellste 60-Meter-Zeit lief bei den Jungs ein 12-Jähriger: Diego Hiltbrand siegte wie im Vorjahr souverän in einer ebenfalls tollen Zeit von 8,42.

Über 80 Meter hatten mit Alessandro Titolo und Yasmine Allou zwei Talente die Nase vorne, welche für ihre Sprintfähigkeiten bekannt sind, wenngleich sie erstmals den Tagessieg beim «Thuner» holten. Alessandro Titolo blieb als einziger bei den ­15-Jährigen Jungs unter 10 Sekunden. Bei den Mädchen war die 14-jährige Yasmine Allou mit starken 10,42 die schnellste Sprinterin auf der 80-Meter-Strecke. Überhaupt war die sportliche Familie Allou beim «Thuner» sehr erfolgreich. Zwillingsschwester Amira wurde Vierte und profitierte davon, dass die zweitplatzierte Stefania Minder eine Wildcard für den Kantonalfinal besitzt, sodass Amira die Qualifikation für den «Oberländer» ebenso schaffte wie Bruder Yves, der bei den 11-Jährigen am schnellsten war.

107 Kinder wagten sich auch an die Kilometermarke heran. Die 3-Minuten-Marke wurde aber verfehlt, weil in der Rennmitte zu stark gebummelt wurde. Die schnellste 1000-Meter-Zeit mit 3:06,76 bei den Mädchen erlief sich Leonie Saurer von den All Blacks Thun. Bei den Knaben wurde die Tagesbestzeit von 3:05,56 von Jannik Jordi ge­laufen.

Jeweils die drei schnellsten jeder Sprintfinalserie qualifizierten sich für die Ausscheidung um den «schnellsten Oberländer». Das gleiche Szenario galt bei den 1000-Meter-Läufen. Dieser findet am Samstag, 3. Juni, ebenfalls in Thun statt. So gesehen war der «Thuner» die Hauptprobe für den «Oberländer».

Die schnellsten Drei pro Kategorie – W07. 50 m: 1. Simea Malozi (Thun) 8.90. 2. Seraina Merz (LV Thun) 9.06. 3. Sarah Kipfer (Peschu Thun) 9.77. - 1000 m: 1. Merz 4:44.07. 2. Lina Gutknecht (Fun and Run Thun) 5:04.01. 3. Lia Weibel (Thun) 5:07.40. -- W08. 50 m: 1. Eline Glauser (TV Strättligen) 9.09. Sara van Wijk (Fun and Run Thun) 9.33. 3. Manon Lütolf (Peschu Thun) 9.51.. -- 1000 m: 1. van Wijk 4:14.15. 2. Elli Fokas (Peschu Thun) 4:37.56. 3. Zoë Gattlen (Peschu Thun) 4:45.91. -- W09. 50 m: 1. Luna Gut (TV Uetendorf) 8.25. 2. Cylea Bürki (LV Thun) 8.55. 3. Aline Schuppiser (Fun and Run Thun) 8.72. -- 1000 m: 1. Cécile Baumann (Thun) 4:06.53. 2. Bürki 4:07.12. 3. Giulia Belz (TV Bolligen) 4:08.26. -- W10. 60 m: 1. Fabienne Hammel (LV Thun) 9.51. 2. Linda Abbühl (LV Thun) 9.78. 3. Nina Wynistorf (Fun and Run Thun) 9.81. -- 1000 m: 1. Hammel 4:05.59. 2. Abbühl 4:06.90. 3. Wynistorf 4:22.33. -- W11. 60 m: 1. Valentina Schmid (LV Thun) 8.67. 2. Laia Marti (LV Thun) 8.96. 3. Giulia Allegrezza (LV Thun) 9.07. -- 1000 m: 1. Alessia Wahl (Fun and Run Thun) 3:35.85. 2. Schmid 3:44.11. 3. Ilaria Belz (TV Bolligen) 3:46.22. -- W12. 60 m: 1. Alessia Titolo (LV Thun) 8.71. 2. Samira Musleh (LV Thun) 8.90. 3. Shanya Bürki (LV Thun) 8.96. -- 1000 m: 1. Titolo 3:38.02. 2. Bürki 3:41.62. 3. Flavia Wenger (Fun and Run Thun) 3:53.40. -- W13. 60 m: 1. Linda Bichsel (LV Thun) 8.55. 2. Larina Martig (TV Spiez) 8.78. 3. Fabienne Hirt (LV Thun) 8.91. -- 1000 m: 1. Bichsel 3:20.95. 2. Jael Häni (Fun and Run Thun) 3:40.03. 3. Riona Züblin (LV Thun) 3:41.02. -- W14. 80 m: 1. Yasmine Allou (Fun and Run Thun) 10.42. 2. Stefania Minder (LV Thun) 10.65. 3. Saskia Schädeli (LV Thun) 10.71. -- 1000 m: 1. Jaëlle Wyttenbach (LV Thun) 3:29.73. 2. Nina Zehr (LV Thun) 3:39.95. 3. Felicitas Gagalick (LV Thun) 3:40.85. -- W15. 80 m: 1. Angelina Walter (LV Thun) 10.76. 2. Larissa Witschi (LV Thun) 10.79. 3. Lynn Küffer (LV Thun) 11.04. -- 1000 m: 1. Leonie Saurer (All Blacks Thun) 3:06.76. 2. Laura Ryter (LV Thun) 3:19.99. 3. Lea Niedhart (LV Thun) 3:24.06.

M07. 50 m: 1. Julien Zimmer (LV Thun) 8.98. 2. Silas Müller (Fun and Run Thun) 9.27. 3. Niklas Reusser (Fun and Run Thun) 9.31. -- 1000 m: 1. Müller 4:11.64. 2. Zimmer 4:18.67. 3. Cédric Maurer (Thun) 4:45.11.. -- M08. 50 m: 1. Marvin Leichtnam (LV Thun) 8.35. 2. Timo Gutknecht (Fun and Run Thun) 9.05. 3. Marc Borgts (LV Thun) 9.10. -- 1000 m: 1. Borgts 4:01.67. 2. Gutknecht 4:05.03. 3. Noel Küenzi (Thun) 4:18.73. -- M09. 50 m: 1. Dominik Jaggi (Thun) 8.33. 2. Timo Spring (Fun and Run Thun) 8.35. 3. Mauro Buchs (Fun and Run Thun) 8.61. -- 1000 m: 1. Buchs 3:39.85. 2. Nicolas Bichsel (Thierachern) 3:40.49. 3. Ethan Oppliger (Fun and Run Thun) 3:44.75.. -- M10. 60 m: 1. Levi Gyger (LV Thun) 9.11. 2. Marlon Gattlen (Peschu Thun) 10.17. 3. Julian Honnef (Peschu Thun) 10.40. -- 1000 m: 1. Gyger 4:03.77. 2. Gattlen 4:04.03. 3. Luca Steuri (Fun and Run Thun) 4:09.41. -- M11. 60 m: 1. Yves Allou (Thun) 8.53. 2. Jonas Früh (LV Thun) Cyrill Frei (LV Thun) 9.19. -- 1000 m: 1. Raphael Baumann (Fun and Run Thun) 3:31.72. 2. Yanik Amstutz (Hilterfingen) 3:39.02. 3. Felix Tschirky (Peschu Thun) 3:42.92. -- M12. 60 m: 1. Diego Hiltbrand (LV Thun) 8.42. 2. Daniel Minder (LV Thun) 8.84. 3. Kean Karatay (Fun and Run Thun) 9.63. -- 1000 m: 1. Minder 3:27.90. 2. Levin Vonlanthen (Fun and Run Thun) 3:31.08. 3. Valentin Liebi (All Blacks Thun) 3:33.08. -- M13. 60 m: 1. Noah Leichtnam (LV Thun) 9.31. -- 1000 m: 1. Timon Schönholzer (All Blacks Thun) 3:18.71. 2. Manuel Sigg (All Blacks Thun) 3:26.69. 3. Michael Ali (Thun) 4:00.78. -- M14. 80 m: 1. Noah Gross (LV Thun) 10.72.. -- 1000 m: 1. Nils Spörri (Fun and Run Thun) 3:29.21. -- M15. 80 m: 1. Alessandro Titolo (LV Thun) 9.98. Dario Martig (LV Thun) 10.09. 3. Yannic Reust (Fun and Run Thun) 10.18. -- 1000 m: 1. Jannik Jordi (ST Bern) 3:05.56. 2. Reust 3:13.16.

Komplette Rangliste unter www.lvthun.ch/veranstaltungen

dkt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch