Interlaken

Wechsel in der Rottalhütte und viele Rettungseinsätze

Interlaken Nach 22 Jahren übergibt Hans Möhl die Rottal-hütte an der Jungfrau an das neue Hüttenwart-Ehepaar Irène und Adolf Grossniklaus. Und die Rettungsstation der SAC-Sektion Interlaken blickt auf ein bewegtes Jahr zurück.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

137. Hauptversammlung der SAC-Sektion Interlaken: Über 150 stimmberechtigte Mitglieder verabschiedeten am Samstag im Hotel Kreuz in Interlaken Hans Möhl. 22 Jahre lang betreute dieser die auf 2755 Meter über Meer liegende Rottalhütte. Irène und Adolf Grossniklaus aus Beatenberg übernehmen die Geschicke der bei Bergsteigern beliebten Hütte auf dem Weg zum Inneren Rottalgrat und zum Jungfraugipfel.

Einen weiteren «Personalwechsel» erfährt die Jugendorganisation der Sektion: JO-Chef Renato Wenger gibt sein Mandat nach 7 Jahren an Beat Anderegg ab, und Flavia Misteli übernimmt das Kinderbergsteigen von Monika Schoch. Letztere bleibt als J+S-Coach aber weiterhin im Sektionsvorstand.

Über 100 Touren

Tourenchef Ralph Jörg blickte in seiner Jahresbilanz auf 66 Sektionstouren mit 346 Teilnehmern zurück: «Der beste Beweis, dass unser attraktiver Tourenplan bei den Mitgliedern ankommt.» Dies gilt laut Jörg auch für die 14 Skitouren und die zwei Wochen Wintertouren zum Grünhorn und zum Mittaghorn mit 10 Teilnehmern.

Auch die Senioren, die als Jeudisten jeweils am Donnerstag eine gemeinsame Tour unternehmen, zählten im vergangenen Vereinsjahr 47 Touren mit 350 Teilnehmern.

Bewegtes Jahr für Retter

Rettungschef Adrian Deuschle orientierte die Versammlung über die Aktivitäten der Rettungsstation: «Im vergangenen Jahr wurden wir zu 13 Einsätzen aufgeboten. Fünf Mal galt es, einen Gleitschirmpiloten aus den Bäumen zu retten. Sieben Mal rückten wir wegen verunfallter Wanderer aus, und auch eine Suchaktion hatten wir zu leisten.» Beim Bergdrama vom März 2009 am Eiger halfen Adrian Deuschle und sein Team den benachbarten Rettungsstationen von Grindelwald und Lauterbrunnen aus. Auch beim Auswechseln der Fixseile und Anbringen von zusätzlichen Sicherungsstangen am Inneren Rottalgrat an der Jungfrau war die Rettungsstation SAC Interlaken aktiv beteiligt. Und ebenso beteiligte sie sich auch an vier Rettungsübungen und einer Einsatzübung der Alpinen Rettung Schweiz.

100-jährige Guggihütte

So gesund wie die Vereinskasse (Nettoertrag 1153 Franken, Kapital 220000 Franken) präsentieren sich auch die Sektionshütten: Die Rottalhütte verbuchte mit 277 Übernachtungen deren 65 mehr als im Vorjahr. Die Wintröschhütte sah zwar nur wenige Besucher, wurde aber mit neuem Holzkochherd und einigem neuen Mobiliar versehen. Die Bohlhütte zählte mit 2644 Übernachtungen mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Und die Guggihütte am Mönch feiert heuer ihr hundertjähriges Bestehen. (Berner Zeitung)

Erstellt: 01.02.2010, 09:41 Uhr

Paid Post

Reife Frauen suchen Erotik

Nicht nur junge Hüpfer sind auf Erotik-Portalen unterwegs, sondern auch reife Frauen finden ihre Erotik-Partner übers Internet, bevor es beim Casual-Date zur Sache geht.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Zu Besuch bei zwei Ästheten

Tingler Wir brauchen mehr Steuern!

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...