Was taugt Luca Hänni als Musical-Star?

Thun

Mit vier Gastauftritten gibt Luca Hänni sein Debüt als Musicaldarsteller. Anders als an seinen Konzerten geht sein Gesang dabei nicht im Gekreische von Fans unter.

Luca Hännis Premiere bei den Thuner Seespiele.

Es ist sieben Uhr abends, als Luca Hänni auf der Seespielbühne auftaucht. In Trägershirt, modischem Cap und Sonnenbrille geht er mit seiner Bühnenpartnerin Shari Lynn Stewen nochmals den Ablauf durch. Noch ist die Tribüne leer. Ein paar wenige Zuschauer hats trotzdem: Im hüfttiefen Wasser vor dem Grunderinseli verfolgen zwei Teenie-Mädchen das Treiben aufmerksam. «Er isch mega-herzig», sagt die eine.

Zwei Stunden später betritt Luca Hänni im Scheinwerferlicht die Bühne.?Diesmal in weissem Hemd und Bundfaltenhose. Von der Tribüne aus sind gegen 2000 Augenpaare auf ihn gerichtet. Vom hüfttiefen Wasser vor dem Grunderinseli aus zwei:?Die beiden Mädchen von vorher schauen auch jetzt gebannt zu.

Der DSDS-Star fügt sich gut ein

Es ist Luca Hännis erster Auftritt in einem Musical. Bei vier Vorstellungen übernimmt er im Stück «Der Besuch der alten Dame» der Thunerseespiele die Rolle des jungen Alfred Ill. Während die alte Claire Zachanassian und der alte Alfred Ill vorn auf der Bühne in Erinnerungen schwelgen, erzählen die junge Kläri und der junge Alfred in Rückblenden, was sich einst zugetragen hat.

Schauspielerisch fällt Luca Hänni im Vergleich zum Rest des Cast weder auf noch ab. Auch die Abläufe sitzen. «Bin ich froh, die junge Claire an meiner Seite zu haben! Sie gibt mir zum Glück immer Handzeichen:?‹Singen, Luca, singen›», scherzt der gut aufgelegte Hänni nach der Vorstellung.

Gesanglich ist dem DSDS-Sieger der Pop-Hintergrund anzuhören, in höheren Tonlagen flüchtet er sich gern mal ins Gehauchte. Abgesehen davon meistert der Popsänger die ungewohnte Herausforderung aber ganz ordentlich. Von einem Popkonzert ist Hännis?Gastauftritt schliesslich weit entfernt. Vor allem, was das Publikum betrifft: kein Gekreische, keine Fanrufe, keine Banner mit aufgemalten Liebesbekundungen. «Ich mag es, wenns kreischt, aber es ist auch mal etwas Neues, wenns einfach ruhig ist», sagt er später.

Das Mitwirken in einem Musical ist für «Deutschlands Superstar» denn auch eine einmalige Angelegenheit: «Ich habe eine Ausnahme gemacht, weils meine Heimat ist und ich diese Erfahrung mal machen wollte.»

Nur wegen Luca da

Ganz auf Fans muss der Uetendorfer bei seinem ersten Auftritt auf der Seebühne natürlich nicht verzichten: Jessica Brim und Melissa Diaz, die zwei Mädchen vom Grunderinseli, etwa sind extra aus dem Solothurnischen beziehungsweise Aargauischen angereist. «Wir sind schon den ganzen Tag da», sagen die beiden, die sich an einem Luca-Hänni-Konzert kennen gelernt haben.

Verglichen mit Hännis normalen Auftritten ist die Zahl der hartgesottenen Fans aber eher bescheiden. Genau deshalb stehen die Chancen für die beiden gut, ihren Schwarm sogar persönlich zu treffen. Mit dieser Hoffnung warten sie nach der Vorstellung nämlich nicht mehr im Wasser, sondern beim Ausgang.

Luca Hänni tritt noch an der Vorstellung vom 31. Juli und an der Matinee vom 1. August in der Rolle des jungen Alfred Ill auf.?Für beide Shows sind noch Tickets erhältlich.www.thunerseespiele.ch.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt