Uetendorf

Ursache des Brandes ist noch unklar

Uetendorf Die Polizei kennt die Ursache für den Brand im Westwind-Heim noch nicht. Die Heimverantwortlichen schweigen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Über die Ursachen, die am Freitagabend zur Rauchentwicklung und schliesslich zum Brand in der Wohn- und Arbeitsintegration Westwind an der Jungfraustrasse 23 in Uetendorf geführt haben, konnte gestern noch nichts Neues gesagt werden.

Wie bei der Pressestelle der Kantonspolizei Bern auf Anfrage zu erfahren war, sind die Ermittlungen noch im Gange, und diese dürften auch noch einige Tage in Anspruch nehmen. «Das Haus bleibt bis auf weiteres unbewohnbar, und über die Anzahl umplatzierter Per­sonen zu informieren, ist nicht an uns», sagte Mediensprecher Dominik Jäggi. Die Kantons­polizei werde voraussichtlich nach Abschluss der Ermittlungen eine Pressemitteilung verschicken.

Die Heimleitung schweigt

Bei den Westwind-Verantwortlichen hiess es gestern am Telefon lediglich, dass den Medien nichts gesagt werde, weder zu der Anzahl evakuierter Personen noch zur Ursache oder zu sonst einer Frage. Ohnehin seien die Ermittlungen noch im Gange. Zur Erinnerung: Im Westwind wurde der Polizei am Freitag gegen 21.25 Uhr gemeldet, dass in einem Gebäude des Wohnheims ein Brand ausgebrochen sei. Die Bewohne­rinnen und Bewohner in jenem Gebäude haben sich selbst in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand.

Wie auf der Westwind-Website zu lesen ist, versteht sich die Institution als junger, gemeinnütziger Verein und «macht sich für ein selbstbestimmtes Leben von teilleistungsfähigen Menschen stark». (sft)

Erstellt: 16.04.2018, 18:51 Uhr

Artikel zum Thema

Wohnheim nach Brand unbewohnbar

Uetendorf Am Freitagabend ist in einer Unterkunft für betreutes Wohnen in Uetendorf Feuer ausgebrochen. Wie es zum Brand im «Westwind» kam, ist noch unklar. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Kommentare

Blogs

Foodblog Ferien auf dem Satelliten

Outdoor Dieses Abenteuer macht eine Gruppe zum Team

Service

Die Welt in Bildern

Das grösste Tier der Erde: Ein Besucher des Royal National Parks, südlich von Sydney, Australien, betrachtet einen toten Wal, der an die Wattamolla Beach angespült wurde. (24. September 2018).
(Bild: Dean Lewins) Mehr...