«Und welches der Bönis bist du jetzt?»

Thun

Dieses Wochenende findet in Thun das 38.Zwillingstreffen statt. Die beiden Veranstalterinnen, Astrid Baumgartner und Adelheid Signer, blicken auf 51 gemeinsame Jahre zurück.

Zwillingsschwestern: Astrid Baumgartner (l.) und Adelheid Signer.

Zwillingsschwestern: Astrid Baumgartner (l.) und Adelheid Signer.

(Bild: Giulia Stotz)

Im grünen Jäckchen sitzen sie nebeneinander, am rechten Ohr zwei, am linken drei goldene Ohrenstecker, im Nasenloch das gleiche Piercing. Eine silberne Brille mit Verzierung, die die blaugrün schimmernden Augen einrahmt, Nase und Lippen haben die gleiche Form – Astrid Baumgartner und ihre eineiige Zwillingsschwester Adelheid Signer, beide am 13.März 1962 geboren, sehen auf den ersten Blick wie ein und dieselbe Person aus.

Erst bei näherer Betrachtung fallen kleine Unterschiede auf: Adelheid hat eine Zahnlücke, Astrid hat die Augenbrauen anders gezupft, ihre Haare sind kürzer. «Morgen gehen wir aber noch zum Coiffeur», sagen die beiden grinsend. Am jährlichen Treffen des Zwillingsvereins, den die beiden leiten, wollen sie nämlich genau gleich aussehen. Zu diesem sind sie 1994 per Zufall gestossen; 2001 wurde ihnen die Präsidentschaft übergeben. «Das muss dir schon liegen», meint Signer, «der Aufwand für ein Treffen pro Jahr zieht sich sicher über drei Jahre hin. Dieses Jahr haben sich 175 Leute – zum Teil ist auch nur ein Zwilling dabei – angemeldet, dabei treffen sich junge und alte Zwillinge.»

Nur ein Buch für die Bönis

Die Leute taten sich schon früher schwer, die Zwillinge zu unterscheiden. In Obertoggenburg, wo die beiden mit dem Nachnamen Böni aufwuchsen, wurde oft gefragt: «Welches Böni bist du jetzt?» Veräppelt haben die Mädchen die Leute trotzdem nicht, wie Adelheid sagt: «Unsere Mutter war streng mit uns und den vier Geschwistern. Wir lernten früh, was Anstand heisst. Anderen Streiche zu spielen, kam nicht infrage». Astrid meint: «In der Schule waren wir sowieso Musterschülerinnen. Die Lehrer haben uns immer nebeneinander platziert – aber Spicken wäre uns nicht in den Sinn gekommen.»

Zack durch die Tür

Das ist heute anders, wie die beiden sagen. Während Baumgartner im Gastgewerbe als Köchin arbeitet, ist ihre Zwillingsschwester im Pflegebereich tätig. «Da herrschen andere Umgangsformen – im Pflegeberuf redet man wohl diplomatischer, im Gastgewerbe ist die Sprache oft etwas harsch», so Signer. «Heute bin ich wohl eher die, die – zack – direkt durch die Tür geht. Adelheid weiss sich besser auszudrücken, deshalb überlasse ich im Verein Generalversammlungen und Ähnliches immer ihr», fügt ihre Schwester hinzu.

Spätestens nach der Schulzeit war das «Einssein» mit den verschiedenen Berufen ohnehin vorbei. Und als sich Adelheid Signer nach der Ausbildung schon mit 26 Jahren verlobte, jobbte die Schwester gerade in Amerika. Für die Hochzeit, wo letztere Trauzeugin und Brautjungfer war, kam sie in die Schweiz. Als ein Jahr später Adelheid Signers erstes Baby folgte, kehrte die Schwester und Gotte des Kindes den Staaten ganz den Rücken zu: «Adelheid ist also schuld, dass ich zurück bin», behauptet die eine halbe Stunde später Geborene. Diese entgegnet: «Ja, ich bin immer schuld.»

Anlaufstelle, beste Freundin

Das Schöne am Zwillingsein, so die beiden, sei vor allem die Verbundenheit mit der anderen Person. «Adelheid ist meine Anlaufstelle, meine beste Freundin. Wenn ich jemanden brauche, rufe ich sie an», so Baumgartner. Signer ergänzt: «Man weiss halt einfach, wie die andere Person denkt und fühlt. Das ist schon einzigartig.» Das einzig Negative sei früher gewesen, dass sie immer die gleichen Kleider hätten tragen müssen. «Irgendwann durften wir dann mal einzeln mit der Mutter einkaufen gehen. Was passierte? Wir haben genau das Gleiche ausgesucht.»

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...