Tiefe Steuern sollen reiche Gäste anlocken

Adelboden

Zwei Fliegen auf einen Streich: Um die Zahl kalter Betten zu reduzieren, will sich Adelboden als Wohnsitz für reiche Zweitwohnungsbesitzer schön machen. Die famose Idee: Den Gemeindesteuersatz von 2,09 auf 1,0 senken.

Der Ferieort Adelboden

(Bild: Markus Hubacher)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt