«Ob bei diesen Leuten der Fussball im Vordergrund steht, ist fraglich»

Thun

Trotz der Scharmützel zwischen einigen YB-Fans und der Polizei zieht Sicherheitsdirektor Peter Siegenthaler mehrheitlich eine positive Derbybilanz.

  • loading indicator

Keine Verletzten, nur kleine Sachbeschädigungen und Sprayereien sowie keine Pyroaktionen in der Stockhorn-Arena: Auf den ersten Blick hat sich die Massnahme des Thuner Sicherheitsdirektors Peter Siegenthaler (SP) bewährt, den YB-Fanwalk über eine neue Route zu führen. «Es war zumindest im Stadion ein Spiel, wie ich es mir wünsche», sagt Siegenthaler. So sei es dort insgesamt sehr friedlich abgelaufen.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt