Matten

Maya Club: Die Party geht weiter

MattenErst dreht sich die Welt weiter, obwohl der Maya-Kalender abgelaufen ist. Und nun verlängert auch der Maya Club im Jungfrau-Park seine Laufzeit. Nach kurzer Pause ist der Club ab Mai wieder geöffnet.

Im Maya-Pavillon   des Jungfrau-Parks wird auch im Sommer an den Wochenenden weiter getanzt.

Im Maya-Pavillon des Jungfrau-Parks wird auch im Sommer an den Wochenenden weiter getanzt. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Weltuntergangsparty am 21.12.2012 markierte nicht das Ende. Und auch wenn der kommende Samstag unter dem vielsagenden Motto «Last but not least» steht, wird der 30.3.2013 ebenfalls nur eine Zwischenstation sein. Denn die Reise im Maya Club wird auch nach der Wintersaison fortgesetzt. «Die Bilanz ist positiv. Deshalb haben wir entschieden, dass wir weitermachen», verkündet Jungfrau-Park-Geschäftsführer Bernhard Zysset. Mit «wir» meint Zysset sich und Rolf Balmer, der die Firma Blue Max Event Technics in Unterseen führt. Gemeinsam haben sie Mitte November letzten Jahres den Maya Club ins Leben gerufen (wir berichteten). Jeweils am Freitag- und Samstagabend wurde der Maya-Pavillon im Jungfrau-Park seither von 22 bis 3.30 Uhr für Freunde der House- und Elektromusik geöffnet.

Stammgäste und Ferngereiste

«Wir haben uns schon eine gewisse Stammkundschaft aufgebaut», sagt Rolf Balmer und verweist auf die 1500 «Likes» bei Facebook. Das positive Echo auf ihr Angebot hat die Betreiber zu dem Schritt bewogen, eine Verlängerung der Ende März auslaufenden Betriebsbewilligung zu beantragen. «Eine mündliche Zusicherung haben wir bereits erhalten», berichtet Bernhard Zysset, die schriftliche Bestätigung für die Bewilligung soll bald folgen.

Die Pause im April wollen die Verantwortlichen dafür nutzen, um «einige Anpassungen» vorzunehmen, wie Zysset sagt. So sollen einige Sitzgelegenheiten von der Galerie ins Parterre des Pavillons umgestellt und ein zusätzliches DJ-Pult eingerichtet werden. «Es geht darum, dass wir die Galerie absperren können, wenn nicht so viel los ist», so Zysset. Denn die Besucherfrequenz im Maya Club variierte im ersten Winter noch erheblich. Rolf Balmer: «Gerade die Eröffnung, aber auch die Themenabende wie die Freakshow oder die Weltuntergangsparty waren sehr gut besucht.» Dann seien rund 300 Gäste gekommen. «Es gab aber auch Abende mit nur 20 Leuten», ergänzt Zysset. «Das hängt auch sehr von den DJs ab. Wir haben gemerkt, dass gewisse DJs, die in Zürich oder im Ausland vor Tausenden Leuten auflegen, hier zum Teil gar nicht ankommen», so Balmer. Nicht nur auf die Besucherzahl, sondern auch auf das Einzugsgebiet, hätten die DJs Einfluss, das je nachdem vom Bödeli bis nach Bern, Solothurn oder sogar Zürich reiche. Nun würden diese Erfahrungen bei der Wahl zukünftiger DJs einbezogen.

Strikter Kurs gegen Drogen

Der Maya Club soll vom 3.Mai an das ganze Jahr wieder jeweils an den Wochenenden geöffnet sein. Am 4.Mai startet dann auch der Jungfrau-Park nach der Winterpause in die Saison – mit dem Maya-Pavillon. «Wir wollen schauen, dass wir am Tagesgeschäft vorbeikommen», meint Bernhard Zysset. Nichts ändern möchten die Verantwortlichen an ihrem strikten Kurs gegen Drogen. Die strengen Eingangskontrollen hatten zu Diskussionen in der Szene geführt. Aber Balmer stellt unmissverständlich klar: «Wir tolerieren keine Drogen in unserem Club.» (Berner Oberländer)

Erstellt: 26.03.2013, 10:05 Uhr

Artikel zum Thema

Disco in der Maya-Pyramide?

Matten Die Betreiberin des Jungfrau-Parks möchte im kommenden Winter ein neues Angebot für Nachtschwärmer lancieren. Freunde von House- und Electro-Musik sollen auf ihre Rechnung kommen – in der Maya-Pyramide. Mehr...

Vom Mystery Park zum Tanztempel

Matten Was Von-Däniken-Fans werden es bedauern, doch der ehemalige Mystery Park erschliesst neue Zielgruppen: die Nachtschwärmer. Ab November soll hier getanzt werden. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Serienjunkie Der Kampfevent
Foodblog Uneingelöste Versprechen

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Die Welt in Bildern

Dreifach bezopftes Pferd: Ein Haflinger wartet auf einer sonnigen Wiese in der Nähe von Döllsädt. (18. Oktober 2017)
(Bild: AP Photo/Jens Meyer) Mehr...