Oberdiessbach

Im Frühling ist Baustart

OberdiessbachAuf einer Fläche von gut 5300 Quadratmetern zwischen Gumiweg und Kirchbühlstrasse entsteht demnächst eine neue Überbauung.

So soll die neue Überbauung in Oberdiessbach dereinst  aussehen.

So soll die neue Überbauung in Oberdiessbach dereinst aussehen. Bild: zvg/Obra Visual GmbH

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Angefangen hat alles vor knapp fünf Jahren: Die Einwohnergemeinde Oberdiessbach entschied am 11. März 2012 in einer Urnenabstimmung, zwischen dem Gumiweg und der Kirchbühlstrasse 5390 Quadratmeter Bauland zu verkaufen. Nach der Ausschreibung und den Auswertungen der Angebote mit den Projektstudien entschied der Gemeinderat Oberdiessbach, das Bauland der Alpstäg Architektur AG zu verkaufen.

Rücksicht aufs Schloss

Die Parzelle liegt nördlich des Schlosses Oberdiessbach, welches unter Bundesschutz steht. Laut dem Architekturbüro ist die Vorgabe gewesen, das Land «mit einer angemessenen ortsverträglichen Verdichtung» zu bebauen. Gleichzeitig sollte bei der Gestaltung auf die Schloss­anlage und deren Umgebung Rücksicht genommen werden. Deshalb wurde der Entwurf laut den Planern «mit der kantonalen Denkmalpflege beurteilt und darauf aufbauend weiter ausgearbeitet».

Drei Gebäude

Das vorliegende Überbauungskonzept sieht am Hang zwischen dem Gumiweg und der Kirchbühlstrasse drei einheitliche zweigeschossige Mehrfamilienhäuser mit Attikageschoss vor. Die insgesamt 21 Wohnungen umfassen 2½, 3½ und 4½ Zimmer, allesamt Eigentumswohnungen, bei welchen die Käufer den Innenausbau nach ihren Vorstellungen auswählen können. Die Ein- und Ausfahrt für die gemeinsame Einstellhalle der Überbauung befindet sich am ­Gumiweg. Der Verkauf beginnt im Februar.

16 Millionen

Der Baustart ist für den Frühling 2018 geplant, die ersten Wohnungen können ab Sommer 2019 bezogen werden; der Abschluss der Bauarbeiten ist für Herbst 2020 vorgesehen. Die Gesamtinvestitionen der Überbauung mit Landkosten und Einstellhalle belaufen sich auf rund 16 Millionen Franken. (maz/pd)

Erstellt: 28.12.2017, 16:50 Uhr

Artikel zum Thema

Begeisterung für 800-Jähriges

Oberdiessbach Obwohl erst nächstes Jahr gefeiert wird, sei im Dorf «schon jetzt eine enorme Begeisterung» zu spüren. Das sagte das OK von Diessbach 2018 am Mittwoch. Mehr...

Das Ende einer Ära

Oberdiessbach Die Gemeindeversammlung Oberdiessbach endete mit stehenden Ovationen. Aber weder für die neuen Parkgebühren noch für die roten Zahlen am Finanzhorizont. Mehr...

Paid Post

Nachhaltig investieren lohnt sich

Bei Privatanlegerinnen und -anlegern ist nachhaltiges Investieren noch wenig verbreitet. Dabei bringt es einen doppelten Gewinn.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Warlord in den Alpen

Von Kopf bis Fuss Sterben Männer mit wenig Testosteron früher?

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...