«Ich habe schon Leute angerempelt, weil sie auf der Leitlinie standen»

Thun

Um auf ihr Vortrittsrecht aufmerksam zu machen, testeten zum Tag des weissen Stockes zwölf sehbehinderte oder blinde Personen Verkehrsteilnehmende im Bälliz.

Marianne Bürki überquert die Strasse und bedankt sich bei einer Rollerfahrerin.

(Bild: Irina Eftimie)

«Unbegleiteten Blinden ist der Vortritt stets zu gewähren, wenn sie durch Hochhalten des weissen Stockes anzeigen, dass sie die Fahrbahn überqueren wollen.» So lautet Artikel 6 Absatz 4 der Schweizerischen Verkehrsregelverordnung. Ein Verstoss bedeutet neben einer Busse auch eine schriftliche Verzeigung mit einem darauf folgenden Strafverfahren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt