Fliegende Hände auf schwarz-weissen Tasten

Das 7. Schlosskonzert präsentierte einen Ausnahmepianisten, der virtuos die schwierigsten Klavierstücke zu Gehör brachte. Dementsprechend feierte das Publikum im KKThun Teo Gheorghiu mit stehenden Ovationen.

Der beliebteste Pianist seiner Generation: Teo Gheorghiu im KKThun.

(Bild: Patric Spahni)

Das Wort «Gala» ist aus dem ­Spanischen entlehnt und steht für Festrobe und herausragende Darbietungen. Zum Galakonzert «Epochemachende Solowerke» der Thuner Schlosskonzerte hatten sich die Besucherinnen und Besucher in Schale geschmissen, um dem 1992 in Männedorf ZH geborenen Pianisten mit rumänischen Wurzeln gebührend zu begegnen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt