Lauterbrunnen

Das Berghaus ist nach 150 Jahren umgetauft

LauterbrunnenZur Erstbesteigung des Breithorns, die sich in zweieinhalb Monaten zum 150. Mal jährt, wurde am Freitag das Hotel Trachsellauenen feierlich in Hôtel du Breithorn umbenannt. Und dies «mitten im Winter».

Besiegelten am Freitag die Umbenennung zum Hôtel du Breithorn: Die beiden Co-Präsidenten des Jubiläums, Martin Schmied (l.) und Beat Siegenthaler (r.), gemeinsam mit dem Wirtepaar Jürg und Ursula Abegglen.

Besiegelten am Freitag die Umbenennung zum Hôtel du Breithorn: Die beiden Co-Präsidenten des Jubiläums, Martin Schmied (l.) und Beat Siegenthaler (r.), gemeinsam mit dem Wirtepaar Jürg und Ursula Abegglen. Bild: Bruno Petroni

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Was der damalige Trachsellauenen-Wirt «Feuzli» vor 150 Jahren versprochen hatte, setzten der heutige Pächter Jürg Abegglen und seine Ehefrau Ursula am Freitagabend in die Tat um: «Der ‹Feuzli› war mein Urgrossvater, und er versprach den Erstbesteigern des Breithorns damals vor ihrem Vorhaben, dass er das Berghaus in Hôtel du Breithorn umtaufen werde, wenn sie den Gipfelerfolg schaffen würden», sagt Ursula Abegglen, die das Berghotel in vierter Generation betreibt.

Das Rennen am Breithorn

Es war am 29. Juli 1865, als der Berner Alpenpionier Edmund von Fellenberg gemeinsam mit den Grindelwalder Bergführern Peter Michel, Peter Egger und Peter Inäbnit sowie Johannes Bischoff aus Lauterbrunnen beim Hotel Trachsellauenen Quartier bezog. Das Quartett beabsichtigte die Erstbesteigung des 3780 Meter hohen Breithorns.

Am darauf folgenden Tag stiegen die Männer zur Wetterlücke auf, von wo aus ihnen am 31. Juli 1865 schliesslich die Erstbesteigung gelang – gerade mal zehn Minuten bevor auch die «Konkurrenz», eine Seilschaft mit den Grindelwaldern Christian Almer und Christian Lauener und den beiden Engländern Thomas Henry Philpott und James John Hornby, den Gipfel erreichte.

Das Jubiläum ist lanciert

Zur feierlichen Umtaufe des Hotels lud das Wirtepaar Abegglen vierzig Gäste ein, die gestern Abend trotz heftigen Schneetreibens den Weg in die Trachsellauenen fanden. Unter ihnen Adrian Deuschle als Präsident des örtlichen Bergführervereins, René Feuz, Präsident der SAC-Sektion, Christoph Egger, Direktor des Hauptsponsors Schilthornbahn AG, sowie Ueli Seemann von der SAC-Sektion Bern. Die lokalen Tourismusorganisationen wurden vertreten von Samuel Bichsel (Mürren), Thomas Durrer (Lauterbrunnen) und Adolf Litzler (Stechelberg).

Mit der Hotelumbenennung haben die Feierlichkeiten im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläums der Erstbesteigung erst begonnen. Am 31. Juli wird sich diese jähren, was am 15. und 16. August mit einer Jubiläumsbesteigung und anschliessendem Fest in der Mutthornhütte gefeiert wird. Fünfmal wird die Theatergruppe Breithorn ihr Szenentheater aufführen, und neunmal zeigt der Präsident des Talmuseums, Peter Brunner, seine Jubiläumsbilderschau. Daten und weitere Informationen auf untenstehender Website.

www.breithorn-lauterbrunnen.ch (Berner Oberländer)

Erstellt: 16.05.2015, 17:25 Uhr

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof

Serienjunkie Pferdestarke Frauen

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Die Welt in Bildern

Durchblick: Ein Mann mit einem Pilotenhut macht sich bereit um ein Foto in einer Cockpit Attrappe zu machen. (20.September 2017)
(Bild: AP Photo/Andy Wong) Mehr...