Thun

Adlerstrasse ab Samstag wieder geöffnet

Thun Die Aufräumarbeiten nach dem Leitungsbruch an der Adlerstrasse liefen am Freitag weiter. Ab Samstag früh ist die Strasse freigegeben worden.

Die Aufräumarbeiten auf der Adlerstrasse liefen am Freitag weiter.

Die Aufräumarbeiten auf der Adlerstrasse liefen am Freitag weiter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine berstende Transportleitung unter der Adlerstrasse riss die Anwohner am Donnerstag um 4.45 Uhr aus dem Schlaf. Innert drei viertel Stunden liefen rund 2800 Kubikmeter Wasser aus. Trotz der raschen Reaktion von Direktbetroffenen, Feuerwehr und der Energie Thun AG richteten Schlamm und Wasser unter anderem in einer Pizzeria, einer Schreinerei und einem Kindergarten grossen Schaden an.

Die Aufräumarbeiten auf der beidseitig gesperrten Adlerstrasse waren am Freitag weitergelaufen. Die Strasse wurde nun aber am Samstag früh um 5.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben, wie Christian Schneider, Leiter Technik bei der Energie Thun AG, auf Anfrage sagte. Die geschätzte Schadensumme korrigierte Schneider bereits nach oben: «Allein die Schäden an der Strasse belaufen sich auf rund 50 000 Franken.

Hinzu kommen mindestens 100 000 Franken Schaden bei den betroffenen Hauseigentümern.» Bis die genaue Summe beziffert werden könne, werde es noch ein paar Tage dauern. (gbs)

Erstellt: 10.08.2018, 18:17 Uhr

Artikel zum Thema

«Der Knall riss uns aus dem Schlaf»

Thun Böses Erwachen für zwei Geschäftsinhaber an der Buchholzstrasse in Thun: Wegen einer geborstenen Transportleitung an der Adlerstrasse fluteten Unmengen von Wasser ihre Keller. Mehr...

Paid Post

Erotik zu dritt

Hier finden Singles oder Paare den passenden Partnern für den flotten Dreier: The Casual Lounge.

Kommentare

Blogs

Mamablog Bitte nicht so negativ!

Outdoor Survivalkit für Verletzte

Die Welt in Bildern

Viel mehr als nur heisse Luft: Am Internationalen Ballonfestival in Bristol richtet ein Crewmember die Hülle für einen bevorstehenden Flug her. (10. August 2018)
(Bild: Hannah McKay) Mehr...