Zum Hauptinhalt springen

37 Rosen vom Berufsbildungszentrum

An der IDM gabs Rose, Urkunde, Kaba-Uhr und Kiwanis-Preis.

Für solche ausserordentliche Leistungen brauche es viel Engagement, Können und Neugierde, erklärte Schuldirektor Ben Hüter.
Für solche ausserordentliche Leistungen brauche es viel Engagement, Können und Neugierde, erklärte Schuldirektor Ben Hüter.
zvg

Im Rahmen einer kleinen Feier ehrten die beiden Abteilungsleiter des Berufsbildungszentrums IDM, Thomas Stucki und Stefan Heusser, 37 junge Berufsleute für ihren Fleiss und ihre Ausdauer während der gesamten Lehrzeit. Mit der IDM-Urkunde wurden 19 Absolventen ausgezeichnet.

In allen Fächern der Berufsfachschule haben sie während der gesamten Lehrzeit einen Notendurchschnitt von 5,6 und mehr erreicht. Für solche ausserordentliche Leistungen brauche es viel Engagement, Können und Neugierde, erklärte Schuldirektor Ben Hüter. Und: «Wenn ihr mal im Gegenwind steht, heisst es: nicht aufgeben, nur etwas langsamer vorangehen oder das Problem auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.