220 Kinder rannten um einen Podestplatz

220 Kinder nahmen am «Schnällscht Thuner» teil. Linda Bichsel und Gilles Gafner waren über 80 Meter die Schnellsten, über 60 Meter Elisa Kipfer und Levi Gyger. Die drei besten Sprinter pro Kategorie qualifizierten sich für den «Schnällscht Oberländer».

Sie waren die Schnellsten und erreichten einen Platz auf dem Podest in den Kategorien Sprint 50 m, 60 m und 80 m.

Sie waren die Schnellsten und erreichten einen Platz auf dem Podest in den Kategorien Sprint 50 m, 60 m und 80 m.

(Bild: PD)

«Auf die Plätze – fertig – los», so das Kommando des Starters, dem sich 220 Kinder stellten. Das unsichere Wetter verhinderte, dass die letztjährige Teilnehmerzahl egalisiert werden konnte. Gerade in den Sprints waren die Felder kleiner als im Vorjahr. Nebst der organisierenden LV Thun, Fun and Run Thun, stellte das Pestalozzi-Schulhaus am meisten Läuferinnen und Läufer.

Für die Jüngsten und Kleinsten, die erstmals am «Schnällscht Thuner» rannten, war auch der Startpflock ein neues «Wunderding». Doch da legten die Eltern zusammen mit dem Starterteam eigenhändig Hand an, um ihren Schützlingen eine optimale Ausgangslage zu ermöglichen. Und wem dieses Gerät doch zu ungeheuer war, der startete mittels Hochstart.

2020 folgt die 50. Ausgabe

Etwas mehr als drei Jahre alt waren die jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Kategorien der Jüngsten erwiesen sich als Hauptpublikumsmagnet, und bei manchem Elternteil kehrte die Erinnerung an die eigenen ersten Sprintabenteuer in der letzten Generation zurück.

Manch einer wäre wohl selber gerne mitgerannt, um zu schauen, ob man es mit der Jungmannschaft noch aufnehmen kann. Wer weiss, vielleicht steht nächstes Jahr bei der 50. Auflage auch eine Kategorie für jung gebliebene Erwachsene zur Auswahl.

Sieger in den Kategorien

Simea Malozi in 8,14 und Julien Zimmer mit 8,02 legten die 50-m-Strecke als Schnellste zurück. Als schnellste Sprinterin auf der 60-m-Strecke erwies sich die dreizehnjährige Elisa Kipfer in nur 8,48. Die beste 60-m-Zeit lief bei den Jungs der zwölfjährige Levi Gyger mit 9,04. Hier behielten also die Mädchen klar die Oberhand.

Über 80 m hatten mit Linda Bichsel und Gilles Gafner zwei Talente die Nase vorne, welche für ihre Sprintfähigkeiten bekannt sind. Bichsel war schon letztes Jahr die schnellste Thunerin. Ihre starke Verfassung unterstrich sie zudem auch mit dem Sieg über 1000 m.

1000-m-Grenze geknackt

Starke Zeiten wurden durchwegs über die Kilometermarke gelaufen. Die 3-Minuten-Marke knackten als Einzige die 15-jährigen Gaël Günther und Manuel Sigg. Günther lief mit 2:45,01 nicht nur den schnellsten Kilometer seines Lebens, sondern ist mit dieser Leistung derzeit der Schnellste seines Jahrganges in der ganzen Schweiz.

Und auch Sigg lief sich mit seiner neuen Bestzeit von 2:53,67 unter nationale Top Five. Das letzte Rennen vor dem Regenguss war das sportliche Highlight eines gelungenen Nachwuchs-Breitensportanlasses im Stadion Lachen.

Jeweils die drei Schnellsten jeder Sprintfinalserie qualifizierten sich für die Ausscheidung um den schnellsten Oberländer vom kommenden Samstag in Interlaken. Das gleiche Szenario galt bei den 1000-m-Läufen.

Thun – Dr schnällscht Thuner, die schnellsten drei des Thuners:

W07. 50 m: 1. Lynn Beer 8,92. 2. Elea Malozi 9,13. 3. Nuria Frey 9,87. – 1000 m: 1. Malozi 4:08,99. 2. Yael Nyffenegger 4:37,50. 3. Mina Peter 4:46,96.

W08. 50 m: 1. Mya Lani Kilchör 8,47. 2. Jaline Hodler 8,79. 3. Joline Anliker 9,30. – 1000 m: 1. Kilchör 3:54,94. 2. Hodler 3:58,04. 3. Lina Gutknecht 4:19,79.

W09. 50 m: 1. Simea Norina Malozi 8,14. 2. Seraina Merz 8,61. 3. Sarah Carolina Kipfer 8,74. – 1000 m: 1. Malozi 3:44,15. 2. Carole Becker 4:05,96. 3. Valentina Bach 4:13,36. – W10. 60 m: 1. Lorena Boss 9,72. 2. Sara van Wijk 10,01. 3. Naomi Sigrist 10,03. – 1000 m: 1. Boss 3:28,06. 2. van Wijk 3:43,90. 3. Sigrist 4:08,42. – W11. 60 m: 1. Nina Meinen 8,77. 2. Linn Berger 8,81. 3. Bianca Meinen 9,00. – 1000 m: 1. Aurora Contu 3:30,22. 2. Cécile Baumann 3:38,91. Jana Rämi 3:40,43. – W12. 60 m: 1. Fabienne Hammel 8,97. 2. Lotta Gyger 9,02. 3. Giorgia Stanga 9,26. – 1000 m: 1. Louise Rohrbach 3:38,79. 2. Linda Abbühl 3:39,36. 3. Ilina Olivera 3:43,55. – W13. 60 m: 1. Elisa Christina Kipfer 8,48. 2. Laia Marti 8,74. 3. Alisha Merz 9,16. – 1000 m: 1. Alessia Wahl 3:29,82. 2. Mona Lena Küng 3:41,81. 3. Marti 3:47,71. – W14. 80 m: 1. Samira Musleh 11,14. 2. Alessia Titolo 11,29. 3. Sabrina Boos 11,56. – 1000 m: 1. Kim Berger 3:26,42. 2. Boss 3:28,56. 3. Talitha Laubscher 3:39,21. – W15. 80 m: 1. Linda Bichsel 10,44. 2. Celina Hänni 11,03. 3. Annik Ris 11,14. – 1000 m: 1. Bichsel 3:17,32. 2. Nina Gyger 3:40,77. 3. Hänni 3:40,82.

M07. 50 m: 1. Henri Röthlin 9,42. 2. Janik Stettler 9,59. 3. Jonas Köke 9,81. – 1000 m: 1. Levio Sturzenegger 4:17,43. 2. Stettler 4:21,73. 3. Lian Steuri 4:28,33.

M08. 50 m: 1. Nico Balmer 8,55. 2. Robin Wälti 8,95. 3. Yanis Ege 9,42. – 1000 m: 1. Taino Kohler 3:45,50. 2. Wälti 4:05,22. 3. Sebastian Ruhmer 4:15,01. – M09. 50 m: 1. Julien Zimmer (LV Thun) 8,02. 2. Adel Mukhtar 9,61. 3. Fabrice Schüle 10,18. – 1000 m: 1. Zimmer 3:47,61. 2. Silas Müller 3:51,49. 3. Nick Haldemann 4:01,47. – M10. 60 m: 1. Marvin Leichtnam 9,27. 2. Julian Huber 9,77. 3. Marc Borgts 9,94. – 1000 m: 1. Borgts 3:33,21. 2. Florent Tagmann 3:40,35. 3. Timo Gutknecht 3:43,99. – M11. 60 m: 1. Timo Spring 9,46. 2. Mauro Buchs 9,83. 3. Noël Stoffel 9,89. – 1000 m: 1. Buchs 3:24,25. 2. Ethan Oppliger 3:27,04. 3. André Brügger 3:32,99. – M12. 60 m: 1. Levi Gyger 9,04. 2. John Kitoko 9,56. 3. Louis Tagmann 9,61. – 1000 m: 1. Tagmann 3:39,42. 2. Luca Steuri 3:44,62. 3. Moritz Wülser 3:52,71. – M13. 60 m: 1. Jan Sila Bütler 9,08. 2. Jonas Früh 9,25. 3. Lukas Ali 9,54. – 1000 m: 1. Raphael Baumann 3:23,22. 2. Finn Kempf 3:28,26. 3. Elia Müller 3:34,35. – M14. 80 m: 1. Daniel Minder 10,76. 2. Diego Hiltbrand 10,78. 3. Levin Vonlanthen 11,29. – 1000 m: 1. Vonlanthen 3:06,08. 2. Minder 3:06,15. 3. Denis Spielmann 3:11,37. – M15. 80 m: 1. Gilles Gafner 10,14. – 1000 m: 1. Gaël Günther 2:45,01. 2. Manuel Sigg 2:53,67.

Komplette Rangliste unter www.lvthun.ch/veranstaltungen

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt