Zum Hauptinhalt springen

115 junge Männer aus 18 Nationen

Im Bundesasylverfahrenszentrum sind 119 Männer aus über 18 Nationen untergebracht. Im Durchschnitt verbringen sie 45 Tage in Thun.

Am Dienstag, 22. März 2016, öffnete das Bundesasylzentrum in Thun seine Tore. Hier der Haupteingang. Aus dem Zentrum hinaus dürfen die Asylsuchenden nur tagsüber. Dafür müssen sie sich an- und abmelden.
Am Dienstag, 22. März 2016, öffnete das Bundesasylzentrum in Thun seine Tore. Hier der Haupteingang. Aus dem Zentrum hinaus dürfen die Asylsuchenden nur tagsüber. Dafür müssen sie sich an- und abmelden.
Keystone
Asylsuchende unterhalten sich mit Betreuer der Betreungsorganisation ORS im Aufenthaltsraum des Bundesasylzentrums.
Asylsuchende unterhalten sich mit Betreuer der Betreungsorganisation ORS im Aufenthaltsraum des Bundesasylzentrums.
Keystone
Adrian Arbogast, ­operativer ­Leiter des Bundesasylzentrums in Thun.
Adrian Arbogast, ­operativer ­Leiter des Bundesasylzentrums in Thun.
Keystone
1 / 13

Das temporär betriebene Bundesasylverfahrenszentrum des eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements in Thun befindet sich in zwei Panzerhallen auf dem Waffenplatz. Am 18. Dezember wurde es eröffnet, gegen Ende Mai – das genaue Datum ist noch offen – wird es geschlossen.Eingerichtet ist es für 600 Flüchtlinge, doch ausgelastet war es bis jetzt noch nie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.