Zum Hauptinhalt springen

Zum Auftakt mit voller Kraft voraus

Zwischen Poesie und kalkuliertem Überschwang: Hélène Grimaud hat mit Beethovens viertem Klavierkonzert in der Kirche Saanen das diesjährige Menuhin Festival Gstaad eröffnet.

Im Mittelpunkt des Interesses: Pianistin Hélène Grimaud mit dem Basler Kammerorchester beim Auftaktkonzert des Menuhin Festivals 2013 in der Kirche Saanen.
Im Mittelpunkt des Interesses: Pianistin Hélène Grimaud mit dem Basler Kammerorchester beim Auftaktkonzert des Menuhin Festivals 2013 in der Kirche Saanen.
Raphael Faux/Gstaadphotography

Sie kommt – das ist nicht selbstverständlich. Sie kommt ganz in Weiss. Und sie kommt zu früh. Zumindest für die Musiker des Basler Kammerorchesters, die noch am Stimmen sind. Aber wen interessiert das? Hélène Grimaud schraubt am Klavierstuhl. Dann, für lange Sekunden, wartet sie auf Stille. Selten ist sie wichtiger als hier, beim Auftakt von Beethovens 4.Klavierkonzert, das die Konventionen aus den Angeln hebt. Keine strotzende Eröffnungsgeste ist da zu hören, getragen vom Orchester. Nein, bloss schüchterne Akkorde des Klaviers, die nicht recht wissen, wohin sie wollen. Grimaud spielt sie als prekäres Versprechen, versetzt mit Fragezeichen. Und die Antwort des Orchesters klingt fast schon verschämt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.