Zum Hauptinhalt springen

«Wir wollen die Nr.1 bleiben»

Die Fritz Studer AG in Steffisburg lud am Freitag zur Jahrespressekonferenz und zur Verleihung des Fritz Studer Award 2014. Die Geschäftsleitung erklärte, wie sie jedes Jahr 1000 Maschinen verkaufen will.

Der Fritz Studer Award 2014 geht an Eduardo Weingärtner (links) von der ETH Zürich und wird überreicht vom Geschäftsleitungsmitglied der Fritz Studer AG, Gereon Heinemann.
Der Fritz Studer Award 2014 geht an Eduardo Weingärtner (links) von der ETH Zürich und wird überreicht vom Geschäftsleitungsmitglied der Fritz Studer AG, Gereon Heinemann.
Benjamin Fritz

«Wir wollen weiterhin Treiber und nicht Gejagter sein», sagte Gereon Heinemann, Mitglied der Geschäftsleitung der Fritz Studer AG in Steffisburg, anlässlich der jährlichen Pressekonferenz.

Vor rund siebzig Vertretern der Presse erläuterte die dreiköpfige Geschäftsleitung ihre Pläne für die Zukunft, ohne auf konkrete Umsatz- oder Gewinnzahlen zu verweisen: «Wir werden 2015 weiterhin schwergewichtig in Effizienzsteigerungen investieren», erklärte Fred Gaegauf, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Damit will Studer weiterhin ein Vorreiter in Sachen Technologie bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.