Zum Hauptinhalt springen

Wieso brannte es in der Tiefgarage?

Schreckensmoment für rund 140 Personen an der Hohmadstrasse 36 und 38: Kurz vor 2 Uhr in der Nacht auf Sontag mussten sie ihre Wohnungen verlassen. Der Grund: In der Tiefgarage war ein Grossbrand im Gange. In der April-Vollmondnacht brannte es bereits in einem Keller.

Die Situation gestern Nachmittag am Brandplatz: Zwei Feuerwehrmänner bewachen die Zufahrt zur Einstellhalle, die nach dem Grossbrand bis auf weiteres noch gesperrt war. Wann sie wieder betreten werden kann, war gestern noch unklar.
Die Situation gestern Nachmittag am Brandplatz: Zwei Feuerwehrmänner bewachen die Zufahrt zur Einstellhalle, die nach dem Grossbrand bis auf weiteres noch gesperrt war. Wann sie wieder betreten werden kann, war gestern noch unklar.
Markus Hubacher

«Ich war am Schlafen und träumte, dass es brannte. Auf einmal erwachte ich, stand auf, und es läutete an der Türe. Die Polizei sprach von einem Grossbrand in der Tiefgarage und davon, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner sofort die Wohnung verlassen müssen», erzählt Franziska Rosa über das Erlebte in der Nacht auf gestern. Sie habe sich beim Anziehen sofort gefragt, ob es sich um eine zweite Brandstiftung handeln würde. «Denn bereits in der Vollmondnacht im April brannte es in der Überbauung, in einem Keller an der Hohmadstrasse, und in der Folge mussten damals die Parteien von drei Hauseingängen evakuiert werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.