Zum Hauptinhalt springen

Wieder mehr Bäume fürs Bödeli

Der Obstbauverein Wilderswil möchte Hochstammobst fördern. Ein Referat an der Hauptversammlung zeigte, welche Bedeutung Obstbäume in der Region haben und wie sie gefördert werden können.

Sibylle Hunziker
Baumschnittkurse sind ein gutes Mittel, um Hochstammobstbäume zu fördern. Auf dem Bild ein Kurs der Regionalkonferenz Oberland Ost vom März vergangenen Jahres in Lütschental.
Baumschnittkurse sind ein gutes Mittel, um Hochstammobstbäume zu fördern. Auf dem Bild ein Kurs der Regionalkonferenz Oberland Ost vom März vergangenen Jahres in Lütschental.
zvg/Claudia Schatzmann

1945 wurden in Wilderswil noch 13'747 Kilo Dörrobst produziert, und auf alten Bildern sind Strassen und Feldwege von Obstbaumalleen gesäumt. Noch um 1960 wuchsen auf 6000 Hochstammbäumen unter anderem fünfzig verschiedene Apfel- und Birnensorten. 2010 wurden auf Wilderswiler Gemeindegebiet noch 1297 Hochstammobstbäume gezählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen