Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Restaurator ins Schwärmen gerät...

Reich verziert: Die sanierte Fassade des Pestalozzi-Schulhauses enthält verschiedene dekorative Elemente. Zum Beispiel diesen Erker aus Jurakalk mit den Steinhauerarbeiten (unten ist das Baujahr 1909 erkennbar), aber auch verschiedene Sgraffiti wie eine Eule, einen Bären, einen Adler (auf dem Erker) sowie weitere Verzierungen und pflanzliche Ornamente (oben), welche rund ums ganze Schulhaus angebracht sind und nun allesamt mit Farbe aufgefrischt wurden.
Detail an der Hauptfassade: Der Schriftzug am höchsten Punkt des Schulhauses sowie weitere Verzierungen wurden in den vergangenen Monaten mit der ursprünglichen Farbe aufgefrischt.
...oder die Armee als Arbeitgeber.
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin