Zum Hauptinhalt springen

Wenn auf dem Flugplatz die Reifen qualmen

Oldtimer, Haartollen und Petticoats: Die 1950er-Jahre feierten am sechsten Hangar Rockin’ auf dem ehemaligen Militärflugplatz in St.Stephan ein Revival.

Anton Kaufmann wartet in seinem 1956er-Oldsmobil auf den Start zum 1/8-Mile-Rennen.
Anton Kaufmann wartet in seinem 1956er-Oldsmobil auf den Start zum 1/8-Mile-Rennen.
Marius Aschwanden
Liebevoll restaurierte Schmuckstücke reihen sich auf dem Flugplatz St.Stephan aneinander.
Liebevoll restaurierte Schmuckstücke reihen sich auf dem Flugplatz St.Stephan aneinander.
Marius Aschwanden
1 / 2

Die grasenden Kühe liessen sich am vergangenen Wochenende auch durch den ohrenbetäubenden Motorenlärm nicht aus der Ruhe bringen. Quelle des ungewohnten Geräusches inmitten der absoluten Bergidylle war das sechste Hangar Rockin’ auf dem ehemaligen Militärflugplatz in St. Stephan. Im Sekundentakt starteten die Oldtimer und Hotrod-Fahrzeuge mit quitschenden und qualmenden Reifen zum 1/8-Mile-Rennen. Die Luft war bezingeladen, vermutlich auch das, was den Fahrern durch die Adern floss. Aus der ganzen Schweiz und dem Ausland sind die rund 3000 Besucher angereist, um selber mitzufahren, mitzufiebern oder einfach nur zwei Tage in die Welt des Rockabilly und die glorreichen 1950er-Jahre einzutauchen. Im Zentrum standen an diesem Wochenende alte Autos, Motorräder und der Rock’n’Roll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.