Zum Hauptinhalt springen

Vom Konkursbetrieb zum florierenden Bijou

Das Solbadhotel Sigriswil hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Zweimal ging die Betreibergesellschaft in Konkurs. Heute ist der Betrieb einer der grössten Arbeitgeber in der Gemeinde.

Roger Probst
Sie stehen für den Aufstieg des Solbadhotel Sigriswil: Luzia und Herbert Wicki führen seit dem Jahr 2000 den Betrieb. Nun können sie als vorerst letzten Ausbauschritt das neue Aussensprudelbad einweihen.
Sie stehen für den Aufstieg des Solbadhotel Sigriswil: Luzia und Herbert Wicki führen seit dem Jahr 2000 den Betrieb. Nun können sie als vorerst letzten Ausbauschritt das neue Aussensprudelbad einweihen.
Patric Spahni

Aller Anfang ist schwer – das gilt auch für das Solbadhotel Sigriswil. Für rund 14 Millionen Franken war es 1981 gebaut worden. Im Rahmen der Wirtschaftsförderung leistete sogar der Kanton eine Million Franken daran. Kaum zwei Jahre nach der Eröffnung ging das Haus jedoch in Konkurs. Im Oktober 1983 ersteigerte die Soleg AG Derendingen das Haus für 10 Millionen Franken. Sie betrieb es 13 Jahre bis Ende 1996 – dann ging das Solbadhotel zum zweiten Mal baden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen