Zum Hauptinhalt springen

Vandalen wüten im Dorf

In den letzten Wochen haben in Oberdiessbach wiederholt Vandalen gewütet. Beispielsweise sprengen sie einen Brunnentrog.

Der beschädigte Brunnentrog in Oberdiessbach: Durch die Sprengung ent- stand in der unteren Brunnenhälfte ein Riss. Dort läuft nun Wasser aus.
Der beschädigte Brunnentrog in Oberdiessbach: Durch die Sprengung ent- stand in der unteren Brunnenhälfte ein Riss. Dort läuft nun Wasser aus.
zvg

Seit Mitte Juli treiben in Oberdiessbach vermehrt Vandalen ihr Unwesen. So wurden etwa Blumenkisten zerstört, Signallampen ausgerissen oder Robidog-Behälter angezündet. Am letzten Wochenende haben die unbekannten Täter mit einem Luftgewehr Lampen der öffentlichen Beleuchtung zerschossen und ausserdem einen Brunnen an der Schlossstrasse mit einem Feuerwerkskörper gesprengt. «Der Schaden am Brunnentrog beträgt geschätzte 5000 Franken», schreibt die Gemeinde Oberdiessbach in einer gestern verschickten Medienmitteilung. Die restlichen Schäden sind noch nicht bezifferbar. Nebst den Vandalenakten werde auch wieder vermehrt Nachtlärm verzeichnet. «Der Lärm hat vor allem in der Nähe von Lokalen, wo Jugendliche verkehren, und am Bahnhof zugenommen», sagt Gemeindepräsident Hans Rudolf Vogt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.