Zum Hauptinhalt springen

Ueli Maurer meint: «Den Medien fehlt die Vielfalt»

Bundespräsident Ueli Maurer sieht den freiheitlichen und demokratischen Staat in Gefahr, weil bei den Medien ein selbst auferlegtes Meinungskartell herrsche. Für seine Rede erhielt er beim Verband Schweizer Medien nur gedämpften Applaus.

Bundespräsident Ueli Maurer  bei seiner Ansprache im Saal Versailles des Grand Hotel Victoria Jungfrau.
Bundespräsident Ueli Maurer bei seiner Ansprache im Saal Versailles des Grand Hotel Victoria Jungfrau.
Markus Hubacher

Kronleuchter glitzerten im festlichen Saal Versailles des Grand Hotel Victoria-Jungfrau. Bundespräsident Ueli Maurer hielt – so begann er seine Ansprache vor den Schweizer Verlegern – als Erstes Ausschau nach dem Notausgang. Er habe sich über die Einladung des Verbands Schweizer Medien gefreut und sofort begonnen, Zeitungsartikel zu sammeln, die unseriös, oberflächlich und teilweise falsch gewesen seien. Und er hätte so viele gefunden, dass er damit aufgehört habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.