Zum Hauptinhalt springen

Thuner Fotopionier wird mit einer Ausstellung geehrt

Im Berner Kornhausforum wird mit Jean Moeglé ein Thuner Fotopionier der Belle Epoque geehrt. Am Dienstagabend findet die Vernissage mit beeindruckenden Schwarzweissfotografien aus der Sammlung Markus Krebser statt.

Zeugnis der Industrialisierung in der Region: Die durchdachte Bildkomposition Jean Moeglés ist 1899 in der Ziegelfabrik König in Steffisburg entstanden.
Zeugnis der Industrialisierung in der Region: Die durchdachte Bildkomposition Jean Moeglés ist 1899 in der Ziegelfabrik König in Steffisburg entstanden.
zvg Burgerbibliothek Bern
Impressionismus in Schwarzweiss: Entstanden ist die Aufnahme der Damenrunde in Aeschi bei Spiez um 1898.
Impressionismus in Schwarzweiss: Entstanden ist die Aufnahme der Damenrunde in Aeschi bei Spiez um 1898.
zvg Burgerbibliothek Bern
Künstler und Fotograf: Der gebürtige Stuttgarter Jean Moeglé – hier in seiner Wohnung – wurde ein Thuner aus Überzeugung.
Künstler und Fotograf: Der gebürtige Stuttgarter Jean Moeglé – hier in seiner Wohnung – wurde ein Thuner aus Überzeugung.
zvg Historische Sammlung Krebser
1 / 6

Das Bild wirkt wie ein impressionistisches Gemälde in Schwarzweiss: Sechs Damen in eleganten Roben sind scheinbar zufällig, auf den zweiten Blick jedoch ganz bewusst auf einer Wiese über dem Thunersee gruppiert. «Dieses intensive Ringen um das richtige Verhältnis von Licht und Schatten, die wohlüberlegte Zufälligkeit – das ist charakteristisch für die Fotografien Jean Moeglés.» Der das sagt, muss es wissen, verbindet Markus Krebser doch eine «lebenslange Freundschaft mit dem Fotopionier, dem ich nie persönlich begegnet bin».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.