Zum Hauptinhalt springen

Swisscom verlegt Glasfaserkabel im Thunersee

Um genug Kapazität für den Datenverkehr im Berner Oberland bereitzustellen, verlegt die Swisscom zwischen Thun und Interlaken ein neues Glasfaserkabel. Fast die Hälfte des 23 Kilometer langen Kabels wird im Thunersee verlegt.

Mit einem Glasfaserkabel im Thunersee will die Swisscom genügend Kapazität im Berner Oberland gewährleisten.
Mit einem Glasfaserkabel im Thunersee will die Swisscom genügend Kapazität im Berner Oberland gewährleisten.
Keystone

Dies ist nötig, weil die topografischen Verhältnisse entlang des Thunerseeufers schwierig sind, wie das Telecomunternehmen am Montag mitteilte.

Die Verlegung von Seekabeln ist in der Schweiz unüblich und daher meist auch besonders aufwändig, wie die Swisscom weiter schreibt. Die Kosten für die Verlegung des Kabels schätzt das Unternehmen auf rund eine Million Franken.

Die Vorarbeiten für die Verlegung des Kabels haben bereits begonnen. Das Seekabel kann nur bei ruhigen See- und Windverhältnissen verlegt werden. Es wird parallel zum bereits bestehenden verlaufen. Dieses bleibt in Betrieb.

SDA/dln

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch