Zum Hauptinhalt springen

«Summerdance» im Café Mokka findet nun doch statt

Im Garten des Mokka in Thun können in diesem Sommer doch noch DJs unter dem Titel «Summerdance» ihre Platten auflegen. Die Behörden und der Mokka-Betreiber haben sich auf Bedingungen geeinigt.

Das Mokka in Thun darf am Donnerstag und am Sonntag abends im Garten wieder Musik abspielen.
Das Mokka in Thun darf am Donnerstag und am Sonntag abends im Garten wieder Musik abspielen.
Markus Grunder

Ab dem 30. August darf Beat «Pädu» Anliker donnerstags und sonntags bis 22 Uhr im Garten Musik abspielen lassen, anschliessend nur noch im Innern des Hauses. Freitags und samstags ist Open-Air- Musik bis 0.30 Uhr erlaubt. Das teilte das Regierungsstatthalteramt Thun am Donnerstag mit.

Die Musik darf jeweils nur maximal 93 Dezibel laut sein. Bewirten darf das Mokka-Team seine Gäste im Garten weiterhin bis halb vier Uhr morgens.

Am Rundtischgespräch nahmen nebst Anliker und dem stellvertretenden Regierungssttatthalter von Thun, Stephan Zingg, auch die Thuner Gemeinderätin Ursula Haller und Gemeinderat Peter Siegenthaler teil. Nach Abschluss der Summerdance-Anlässe von 2012 wollen alle Beteiligten darüber reden, wie es 2013 weitergehen soll

Anliker hat Petition lanciert

Vor ein paar Tagen hatte Anliker das Aus für seine «Summerdance»- Anlässe bekanntgegeben. Die Behörden hatten nach Lärmklagen dem Mokka-Betreiber mitgeteilt, dass die Betriebsbewilligung von 2004 das Abspielen von Musik nach 22 Uhr im Freien verbietet.

Inzwischen hat Anliker auf der Internetseite seines Cafés eine Petition zum Erhalt des Anlasses lanciert. Und auf der Internetseite Facebook gibt es eine Unterstützergruppe mit dem Namen «Save Planet Mokka» mit 5100 Mitgliedern.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch