Zum Hauptinhalt springen

Schritt in eine gute Zukunft

Es war eine grosse Gästeschar, die im Läger der Ausser-Iselten zusammenkam, um die neue Erschliessungsstrasse einzuweihen. Sie erlaubt eine zeitgemässe, tiergerechte und naturnahe Bewirtschaftung der 450 Hektaren grossen Alp.

Sie strahlen an der Einweihungsfeier (v.l.): Paul Zwahlen, der Präsident der Weggenossenschaft, Ex-Regierungsrätin Elisabeth Zölch, die Geburtshelferin der neuen Alperschliessung, Regierungsrat Andreas Rickenbacher.
Sie strahlen an der Einweihungsfeier (v.l.): Paul Zwahlen, der Präsident der Weggenossenschaft, Ex-Regierungsrätin Elisabeth Zölch, die Geburtshelferin der neuen Alperschliessung, Regierungsrat Andreas Rickenbacher.
Ueli Flück

Der Präsident der Weggenossenschaft Iselten, der Mattner Landwirt und Alt-Grossrat Paul Zwahlen, konnte im Läger der Ausser-Iselten nicht nur die Berganteilhaber, sondern eine grosse Schar Gäste zur Einweihung der neuen Alpstrasse begrüssen. Eine ganze Reihe Redner lobten das nun vollendete Werk und schauten auf die von vielen Irrungen und Wirrungen geprägte 20-jährige Planungs-, Verhandlungs- und Baugeschichte zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.