Zum Hauptinhalt springen

Schnelles Internet kommt

Das Internetnetz wird entgegen dem Antrag des Gemeinderats für 155'000 Franken auf Gemeindekosten ausgebaut. Und die Liegenschaft Alpenblick wird für 530'000 Franken verkauft.

Der Gemeinderat Burgistein (von links): Regina Fuhrer, Andreas Zurbuchen, Walter Glauser, Vreni Badertscher, André Schmid, Rosmarie Stettler und Präsident Beat Wyss.
Der Gemeinderat Burgistein (von links): Regina Fuhrer, Andreas Zurbuchen, Walter Glauser, Vreni Badertscher, André Schmid, Rosmarie Stettler und Präsident Beat Wyss.
Ulrich Krummenacher

Grosse Gebiete der Schweiz sind mit schnellem Internet über VDSL-Technik erschlossen, so auch die Gebiete Weierboden und Pfandersmatt in der Gemeinde Burgistein, und zwar auf eigene Kosten der Swisscom. Mit einer Initiative ersuchte letztes Jahr eine Gruppe Bürger um Lukas Reusser den Gemeinderat, das restliche Gemeindegebiet ebenfalls entsprechend auszurüsten. Dafür müssten 155'000 Franken aufgewendet werden, was der Gemeinderat jedoch ablehnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.