Zum Hauptinhalt springen

Schlossberg: Es entstehen ein Hotel, ein Restaurant und ein KMU-Zentrum

Ein Hotel im Gefängnis, ein Restaurant, ein Museumsshop und ein KMU-Zentrum: Im April reicht die Schlossberg Thun AG das Baugesuch für das gut 10 Millionen Franken teure Vorhaben auf dem Thuner Schlossberg ein.

Während ein Senior genüsslich eine Zigarre auf der Terrasse raucht und sich der Aussicht auf die Stadt Thun hingibt, räkelt sich ein junges Ehepaar aus Spanien im Bett des Hotelzimmers, wo einst Gefangene der Dinge harrten. Derweil stecken eine Geschäftsfrau und ein Ladenbesitzer aus der Romandie die Köpfe im KMU-Zentrum zusammen, wo im neuen Schloss einst Gerichtspräsidenten Urteile sprachen. Und im Schlosshof geniesst die Grossmutter mit ihrem Enkel im Hofcafé das Eis und erklärt ihm, wie die Ritter die entführten Burgfräulein im Schloss versteckten.

So und ähnlich könnte es dereinst auf dem Schlossberg zu- und hergehen. Denn: Die Schlossberg Thun AG will für gut 10 Millionen Franken im alten Gefängnis ein Hotel realisieren, im neuen Schloss ein Restaurant, ein KMU-Zentrum und zusätzliche Räume für das Schlossmuseum. Der Baustart für die Umbau- und Sanierungsarbeiten soll im Herbst erfolgen, die Inbetriebnahme im Herbst 2013.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.