Zum Hauptinhalt springen

Schilthornbahn steigert Jahresgewinn

Das Geschäftsjahr 2014 der Schilhornbahn AG zeigt ein zweigeteiltes Bild: Im Sommer konnten die guten Vorjahreszahlen bestätigt werden. Beim Wintergeschäft lag die Bahn dagegen zurück.

tag
Die Schilthornbahn-Station Birg (l., unten) und Piz Gloria (r.) rahmen Eiger, Mönch und Jungfrau ein.
Die Schilthornbahn-Station Birg (l., unten) und Piz Gloria (r.) rahmen Eiger, Mönch und Jungfrau ein.
zvg/ Jost von Allmen

Die Schilthornbahn hat im vergangenen Jahr mehr als vier Millionen Passagiere befördert. Gegenüber dem Vorjahr resultierte dennoch ein Rückgang von 4,7 Prozent. Der Jahresgewinn stieg indes von 1,57 Millionen auf 1,76 Millionen Franken.

Das Geschäftsjahr 2014 zeige ein zweigeteiltes Bild, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Im Sommer seien die guten Vorjahreszahlen bestätigt worden. Die Wintermonate lagen aber etwas zurück. Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung eine Dividendenausschüttung von 36 Franken pro Aktie. Sie soll zu 50 Prozent aus Kapitaleinlagereserven erfolgen.

Der Start in die Wintersaison 2014/15 verlief zäh, wie das Unternehmen mitteilte. Der Schnee liess auf sich warten. Neue Angebote hätten dann im Januar und Februar zahlreiche Gäste angelockt, heisst es in der Mitteilung. Der Geschäftsverlauf in den ersten drei Monaten 2015 zeige ein überraschend positives Bild.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch