Zum Hauptinhalt springen

Schilthornbahn mit leicht geringerem Ertrag und Gewinn

Die Schilthornbahn AG hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von 1,08 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 0,28 Millionen weniger als im Jahr 2009, als das Unternehmen das zweitbeste Ergebnis seiner Geschichte schrieb.

Der Gesamtertrag beläuft sich für 2010 auf 23,15 Millionen Franken, was 3,3 Prozent unter dem Vorjahreswert liegt. Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung beantragen, auf den Bilanzgewinn von 1,3 Millionen Franken eine unveränderte Dividende von 36 Franken pro Namenaktie auszubezahlen, wie das Unternehmen mitteilte.

Schon im Januar hatte die Schilthornbahn bekanntgegeben, dass sich die Zahl der 2010 beförderten Gäste mit 4,16 Millionen Personen im Bereich des Vorjahrs befindet.

Mit der laufenden Wintersaison ist das Unternehmen zufrieden. Per Ende Februar verzeichnete die Luftseilbahn Stechelberg-Mürren- Schilthorn im Vergleich zum Vorjahr eine Frequenzzunahme von 5,9 Prozent.

Für den weiteren Verlauf des Jahres geht die Schilthornbahn davon aus, dass sich der starke Franken - wie schon in der laufenden Wintersaison - auf die Zahl der Gäste aus Europa negativ auswirken wird. Das Unternehmen rechnet aber mit mehr Gästen aus Asien und «zählt auf ihre treue Schweizer Kundschaft», wie es schreibt.

SDA/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch