Zum Hauptinhalt springen

Pfanne auf Herd gelassen - vier Personen im Spital

In einem Mehrfamilienhaus in Matten bei Interlaken ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen.

Der Wohnungsmieter und ein weiterer Hausbewohner konnten ihn rasch löschen. Doch mussten drei Erwachsene und ein Kind wegen des Rauchs zur Kontrolle ins Spital.

Alle vier Personen konnten das Spital bis am Dienstagmorgen wieder verlassen, wie die Regionale Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei am Dienstag mitteilten. Der Brand geht auf eine Pfanne mit Öl zurück, welche der Wohnungsmieter auf den Herd gestellt und eine Zeit lang nicht beaufsichtigt hatte.

Die regionale Feuerwehr stand mit zwölf Personen im Einsatz. Die Küche der betroffenen Wohnung wurde beschädigt, weitere Wohnungen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

SDA/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch