Zum Hauptinhalt springen

Party im Garten geht weiter

Die Veranstaltungen im Mokka-Garten können ab 30.August weitergeführt werden. Mokka-Betreiber Pädu Anliker, Statthalteramt und Stadt haben sich am runden Tisch gefunden.

Blick aus der Mokka-Einfahrt auf das Gerberkäse-Areal: Mokka-Betreiber und Behörden haben für den Summerdance-Anlass 2012 eine respektable Lösung gefunden. Mit den Überbauungen auf dem Selve-, Rex- und Gerberkäse-Areal bricht für die Café-Bar Mokka eine neue Zeit an.
Blick aus der Mokka-Einfahrt auf das Gerberkäse-Areal: Mokka-Betreiber und Behörden haben für den Summerdance-Anlass 2012 eine respektable Lösung gefunden. Mit den Überbauungen auf dem Selve-, Rex- und Gerberkäse-Areal bricht für die Café-Bar Mokka eine neue Zeit an.
Patric Spahni

Es war ein Paukenschlag: Letzte Woche hatte Mokka-Betreiber Pädu Anliker das Aus für den Summerdance-Anlass verkündet. Nach einer Lärmklage aus der Mokka-Nachbarschaft und Bussen wegen Nachtruhestörung pochte das Regierungsstatthalteramt auf die Durchsetzung der Betriebsbewilligung. Darin steht, dass der Summerdance-Betrieb im Garten zwar bis 3.30 Uhr laufen darf – aber nur bis 22 Uhr mit Musik. «17 Jahre lang hat sich niemand daran gestört», sagte Anliker – und bezeichnete es selber als Überraschung, «dass wir 17 Jahre quasi illegal agieren konnten, denn rein rechtlich ist der Fall klar».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.