Zum Hauptinhalt springen

Ohren zu – zwei Böllerschüsse zum Auftakt

Der Thuner Ausschiesset ist eröffnet – und Fabian hat die Feuerprobe bestanden: Er ist am Umzug gestern erstmals als Tambour mit Trommel marschiert. Heute erhofft er sich den Begrüssungsschlag vom Fulehung.

Ausschiesset mit Böllserschuss: Um 12.30 Uhr wurden beim Rex-Kreisel die für viele «drei schönsten Tage von Thun» eröffnet, während sich das Publikum und die Kadettinnen und Kadetten die Ohren zuhalten mussten.
Ausschiesset mit Böllserschuss: Um 12.30 Uhr wurden beim Rex-Kreisel die für viele «drei schönsten Tage von Thun» eröffnet, während sich das Publikum und die Kadettinnen und Kadetten die Ohren zuhalten mussten.
Markus Hubacher

Kurz vor zwölf Uhr mittags sind in den Strassen der Thuner Altstadt bereits eine Menge Kadettinnen und Kadetten und andere Uniformierte zu sehen. Fabian sitzt vor dem Rathaus im Schatten und wartet darauf, seine Trommel abzuholen. Er ist bereit für seinen ersten offiziellen Einsatz als Tambour im Eröffnungsumzug: «Wir besammeln uns gleich drüben im Selve-Areal. Wenn es nach dem Böllerschuss um halb eins Uhr losgeht, marschieren wir durchs Bälliz, danach durch die Hauptgasse und wieder zurück auf den Rathausplatz», erklärt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.