Zum Hauptinhalt springen

Oberländer Bunker dienen dem Datenschutz

Gehen Geschäftsdaten verloren, kann ein Unternehmen pleite machen. Der Frutiger Unternehmer Hansruedi Wandfluh setzt deshalb auf die Datensicherung tief im Oberländer Fels.

Fälle von Wirtschaftsspionage und Abhörskandale rücken die Datensicherheit ins Licht. Davon profitieren verschiedene Schweizer Unternehmen mit ihren Datenzentren. Grossunternehmen, Banken und das Schweizer Parlament setzen bei der Sicherung auch auf Oberländer Fels: In ehemaligen Armeebunkern im Simmental und im Saanenland hat die Firma Siag Datenbunker eingerichtet. Diese bieten auch Oberländer Unternehmen Sicherheit vor Datenverlust und Datenklau. Ein Beispiel ist die Frutiger Wandfluh-Gruppe, die regelmässig Angriffe auf das Firmennetz verzeichnet.

Hansruedi Wandfluh, die Wandfluh-Gruppe sichert ihre Geschäftsdaten bei der Siag hinter Panzertüren und tief im Fels. Wieso?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.