Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nirgends gibts so viele Felchenarten wie im Thuner- und im Brienzersee

Präsentation eines Brienzligs über dem Brienzersee. Diese Felchenart hat sich in den letzten Jahrtausenden mit Strategien wie Klein- und Langsamwüchsigkeit an die Nährstoffarmut im Brienzersee angepasst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.