Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neue Zukunft für die Kleine Allmend

Die Kleine Allmend in Thun-Nord: Auf dem Plan ist ersichtlich, was in den nächsten Jahren gebaut werden soll. Das 60 Hektaren grosse Areal zwischen Aare (blau), Regiestrasse und Allmendstrasse wird durch eine neue Ringstrasse erschlossen (rote Linien), mitten durchs Gelände führt ab etwa 2018 der Bypass Thun-Nord mit der neuen Aarequerung. Auf dem Feld B3 plant die Ruag ein neues Bürohochhaus. Entlang der Uttigenstrasse (Feld B9) ist neu eine gemischte Nutzungsform mit Gewerbe und Wohnen vorgesehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.