Zum Hauptinhalt springen

Mit falschen Hunderternoten im Bergrestaurant bezahlt

Im Gstaader Bergrestaurant Wasserngrat sind am Sonntag zwei falsche 100-Franken- Noten aufgetaucht. Von wem das Falschgeld stammt, ist nicht bekannt.

Die beiden gefälschten Hunderternoten sind am Samstag im Gstaader Bergrestaurant Wasserngrat entdeckt worden.
Die beiden gefälschten Hunderternoten sind am Samstag im Gstaader Bergrestaurant Wasserngrat entdeckt worden.
zvg/Facebook
Die beiden Betreiber Nik und Simon Buchs warnten auf Facebook vor dem Falschgeld.
Die beiden Betreiber Nik und Simon Buchs warnten auf Facebook vor dem Falschgeld.
zvg/Facebook
Die Beschaffenheit wie das Papier und die Grösse unterscheiden sich von normalen Hunderten. Zudem ist auf beide Noten dieselbe Nummer gedruckt.
Die Beschaffenheit wie das Papier und die Grösse unterscheiden sich von normalen Hunderten. Zudem ist auf beide Noten dieselbe Nummer gedruckt.
zvg/Facebook
1 / 3

«Hallo liebe Gastrokollegen, Achtung, Achtung, es sind gefälschte 100-Franken-Scheine im Umlauf!» Diese Warnung verbreiten seit dem Wochenende Nik und Simon Buchs, die Betreiber des Bergrestaurants Wasserngrat in Gstaad, via Facebook.

Die Scheine seien ein bisschen kleiner als die Originalnoten. Zudem unterschieden sie sich farblich ein wenig davon. Die Registrierungsnummer auf den falschen Hundertern sei die gleiche. Und: «Das Papier fühlt sich anders an, es ist fein und nicht grübbelet», heisst es im Facebook- Eintrag, dem noch einige Bilder des Falschgeldes angefügt sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.