Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Swiss Pass direkt auf die Skipiste

Ab August dieses Jahres ist es möglich, mit einer einzigen Karte den Zug, den Bus und die Bergbahn zu benutzen. Einige Oberländer Destinationen sehen grosses Potenzial in der Neuerung.

Mühsames Schlangestehen an Kassen, wie hier bei der Männlichen Bahn, soll dank dem Swiss Pass künftig der Vergangenheit angehören.
Mühsames Schlangestehen an Kassen, wie hier bei der Männlichen Bahn, soll dank dem Swiss Pass künftig der Vergangenheit angehören.
Bruno Stüdle

Lange Wartezeiten waren einmal – ab diesem Jahr gibt es eine neue ÖV-Karte, die Zug-, Bus- und Bergbahnbenutzern das lästige Schlangestehen ersparen soll. Swiss Pass heisst die Neuerung und wird von den Schweizer Verkehrsbetrieben auf den 1.August 2015 eingeführt. Gerade für Tourismusorte sieht Peter Engler ein grosses Potenzial in der neuen Karte. Der stellvertretende Chef der Lenzerheide Bergbahnen AG hat in der Projektgruppe zur Entwicklung der neuen ÖV-Karte mitgearbeitet. Er meint: «Jeder, der ein Halbtax- oder ein Generalabo hat, wird erreichbar sein. Die Karte liefert den Kunden einen klaren Mehrwert.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.