Zum Hauptinhalt springen

Migros-Anwohner haben keine Freude

Das Ziel, das Gelände der Migros Dürrenast verdichtet zu nutzen, löst bei Anwohnern keine Freude aus. Das wurde am Infoabend deutlich. Kritisiert wurden Gebäudehöhen und Mehrverkehr.

So könnte die fertige Überbauung dereinst aussehen: Das Richtprojekt sieht vor, die heute eingeschossige Migros-Filiale durch bis zu 21 beziehungsweise 12 Meter hohe Wohn- und Dienstleistungsgebäude zu ersetzen.
So könnte die fertige Überbauung dereinst aussehen: Das Richtprojekt sieht vor, die heute eingeschossige Migros-Filiale durch bis zu 21 beziehungsweise 12 Meter hohe Wohn- und Dienstleistungsgebäude zu ersetzen.
zvg
Der heutige oberirdische Parkplatz hinter der Migros Dürrenast stellt aus städtebaulicher Sicht eine unternutzte Fläche dar. Gemäss Richtprojekt sollen hier neue Gebäude mit Wohnungen und Dienstleistungsbetrieben entstehen.
Der heutige oberirdische Parkplatz hinter der Migros Dürrenast stellt aus städtebaulicher Sicht eine unternutzte Fläche dar. Gemäss Richtprojekt sollen hier neue Gebäude mit Wohnungen und Dienstleistungsbetrieben entstehen.
Patric Spahni
1 / 2

«Stadt und Migros wollen im Dürrenast verdichtet bauen», titelte diese Zeitung am Dienstag.Ein Informationsanlass gleichentags zeigte klar: Bei den Anwohnern stösst das Vorhaben auf wenig Gegenliebe, höchstens auf ein zögerliches Ja, aber. Die Migros hat laut Anton Gäumann (Leiter Einkaufscenter und Immobilien) eigentlich an der Frutigenstrasse keinen Handlungsbedarf. Aber die provisorische Bewilligung endet 2019.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.